PRZYPADEK - DER ZUFALL MÖGLICHERWEISE

TAGESTIPP Film Kino

Das sagt der/die Veranstalter:in:

PL 1981/1987 · 124 min (uncut) · OmeU · digtialDCP · FSK 18 · R/B: Krzysztof Kie´slowski · K: Krzysztof Pakulski · D: Bogusław Linda, Tadeusz Łomnicki, Zbigniew Zapasiewicz u.a.

Ende der 1970er-Jahre: Polen befindet sich in einer Zeit des politischen und gesellschaftlichen Umbruchs. Witek, ein Medizin-student aus Łódz, erfährt vom Tod seines Vaters. Er beschließt, sein Studium abzubrechen, und geht nach Warschau. Als er am Bahnhof ankommt, nimmt seine Geschichte drei verschiedene Verläufe.

Kieslowskis Film ist eine Parabel über das menschliche Schicksal, das von zufälligen Begegnungen abhängig ist, und dennoch einem unausweichlichen Ziel entgegenstrebt. In der ersten Variante ergreift Witek Partei für das zusammenbrechende kommunistische System, in der zweiten für die Oppositionsbewegung Solidarno´s´c. In der dritten Version entscheidet er sich für eine wissenschaftliche Karriere und ein Leben ohne politisches Engagement. „In dem formal heraus ragenden Film tritt neben die scharfsichtige Analyse der politischen Umbruchsituation in Polen zu Beginn der 1980er-Jahre die Analyse der existentiellen Problematik des moralisch richtigen Handelns.“ (Filmdienst). Der Film entstand 1981. Die kommunis-tische Zensur verbot ihn zunächst, sodass die Premiere erst 1987 stattfinden konnte.

Kartenreservierung
Tel 0211 - 8992232

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps