Blurred club konz platzhalter askhelmut

BKA Club Konzerte

Konzerte Experimentell

Bka-Theater, Meringdamm, 34, 10961 Berlin
Web club konz platzhalter askhelmut Sven Ihlenfeld
"Mein Ziel ist es, einen Kontext zu schaffen, in dem die zwei scheinbar unvereinbaren Bereiche der akademischen und der populären Musik in Wechselwirkung treten. Ein Raum soll entstehen, der neue H... Read more

The program is not released yet.
Follow this organizer to get the latest news.



BKA Club Konzerte

Bka-Theater, Meringdamm, 34, 10961 Berlin

+49 30 -202-2007

www.bka-theater.de

"Mein Ziel ist es, einen Kontext zu schaffen, in dem die zwei scheinbar unvereinbaren Bereiche der akademischen und der populären Musik in Wechselwirkung treten. Ein Raum soll entstehen, der neue Horizonte öffnet und ein Arsenal künstlerischer Möglichkeiten bereitstellt.
In den letzten Jahren sind für mich persönlich die Projekte am interessantesten, wo man nie sagen kann, ob das „Ernste“ oder „Populäre“ Musik ist.
Die Rockmusiker sind mit Stockhausen gewachsen und klassische Musiker haben viel von Michael Jackson gelernt.
Im Gegensatz zu „Crossover“-Projekten, wo nach postmodernistischem Prinzip nicht Zusammengehörendes zusammen gestellt wird, suche ich nach tiefen Wurzeln, die alle Arten von Musik verbinden.Es gibt nichts Traurigeres als diese „Classic goes Pop“-Projekte, wo es schon genügt, wenn einige Rapper oder Rockmusiker teilnehmen. Das ist Schnee von gestern.
Wir möchten den Musikern die Möglichkeit geben, Fundamente für die Entwicklung gemeinsamer Projekte auszutesten, ohne jede Beschränkung durch einengende Rahmen und Verpflichtungen. Deswegen geben wir ausgewählten Künstlern sogenannte „Cartes blanches“, damit sie Ideen realisieren können, die sie schon immer realisieren wollten.
Zugleich sollen Verbindungen zu angrenzenden Künsten – Video-Art, Tanz, Literatur – es ermöglichen, elementare Prozesse der Gegenwartskunst zu erforschen und die Aufmerksamkeit für deren Schnittstellen der politischen, sozialen, psychoemotionalen und intellektuellen Prozesse der Gegenwartsgesellschaft zu schärfen.
Die Erfahrung der ersten Konzerte hat gezeigt, das sehr spannende Situationen entstehen, die wieder neue Projekte ins Leben rufen und die Musiker und das Publikum neue Erfahrungen von unmittelbar entstehenden musikalischen Prozessen erleben lassen." Natalia Pschenitschnikova, Gesamtkuratorin.


Also great