Blurred 6e8b0257 25e9 42a4 a621 9b335154c932

Münchner Kammerspiele

Das Theater der Stadt München

Die Münchner Kammerspiele zählen zu den bedeutendsten Theatern im deutschsprachigen Raum. Seit den Anfängen wird das Theater von einem starken Ensemble geprägt, das die Auseinandersetzung mit der G... Read more


Program


Die Münchner Kammerspiele zählen zu den bedeutendsten Theatern im deutschsprachigen Raum. Seit den Anfängen wird das Theater von einem starken Ensemble geprägt, das die Auseinandersetzung mit der Gegenwart sucht. Die Münchner Kammerspiele verstehen sich als ästhetisch innovatives, zeitgenössisches und weltoffenes Stadttheater, das gesellschaftspolitisch ausgerichtet ist.

Mit Beginn der Spielzeit 2015/2016 übernahm Matthias Lilienthal die Intendanz der Münchner Kammerspiele.
Ein „Stadttheater neuen Typs“, „die Münchner Mischung“, „Club“, „Hybrid“ – das alles sind Schlagworte für die Versuchsanordnung, die im Herbst 2015 an der Maximilianstraße startete. Wichtige Parameter sind dabei das starke Ensemble mit teils bekannten, teils neuen Gesichtern sowie das Vorantreiben der Internationalisierung mit Regisseuren wie Philippe Quesne, Rabih Mroué und Toshiki Okada. Hausregisseur wurde ab der Spielzeit 2015/2016 Nicolas Stemann, zu Beginn dieser Saison kam Christopher Rüping dazu. Es werden verschiedenste Arbeitsformen und -ansätze an den Kammerspielen erprobt und dafür die Produktionsbedingungen für Regisseurinnen und Regisseure sowie für Kollektive jeweils maßgeschneidert. Die „Kammerflat“ für 80 € ermöglicht es Studierenden und Auszubildenden bis zum 30. Lebensjahr, ein Jahr lang die Kammerspiele so oft zu besuchen, wie sie wollen; generell wird mit der Einrichtung der „Kammer 4 You“ der Vermittlungs-Bereich ausgebaut. Wichtige München-spezifische Projekte in der ersten Spielzeit waren die „Shabbyshabby Apartments“ und das „Munich Welcome Theatre“.


Also great