FOTO: © David Baltzer

Ways of Disagreeing - Sofia Bempeza, Marlene Engel und Omsk Social Club diskutieren über Kollektivität Moderation: Kai van Eikels

Theater Talk

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Sofia Bempeza, Marlene Engel und Omsk Social Club diskutieren über KollektivitätModeration: Kai van EikelsSprache: EnglischDie erste Veranstaltung von Ways of Disagreeing, der neuen Diskussionsreihe von TEXTE ZUR KUNST, widmet sich der Frage nach dem Verhältnis von Kunst und Aktivismus sowie dem Selbstverständnis von Künstler:innen, die in und mit Kollektiven arbeiten. Von der Documenta bis zum Turner Prize, von den Streikbewegungen an Museen bis zur kollektiven Intendanz dieses Hauses – in der Kunst stehen Kollektive derzeit hoch im Kurs. In demselben Maße, wie Kooperation und Kollaboration Wege aus einer „Gesellschaft der Singularitäten“ (Andreas Reckwitz) aufzuzeigen versprechen, birgt eine Idealisierung des Kollektivs jedoch die Gefahr, die Privilegien Einzelner unter dem Deckmantel der Kollektivität zu legitimieren. Wie muss Gemeinschaftlichkeit in der politisierten Kunst-Diskussion demnach gefasst werden, um im Interesse emanzipativer Arbeits- und Lebensformen zu dienen? Darüber diskutiert der Autor Kai van Eikels (Berlin/Tokio) mit Sofia Bempeza (Künstlerin und Kulturwissenschaftlerin, Athen/Zürich), Marlene Engel (Dramaturgin für Musik an der Volksbühne, Berlin) und Omsk Social Club (Künstler*innenkollektiv, Berlin). TEXTE ZUR KUNST Heft Nr. 124 zum Thema „Collectivity“ erscheint am 07.12.2021.

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!