FOTO: © David Baltzer

Toter Salon - 7 - Zorn

Theater

Das sagt der/die Veranstalter:in:

von und mit Lydia Haider und Sophia Süßmilch

Berlin – Siehe dies Volk, es wird zum Toten Salon, jeden letzten Freitag im Monat, hinstreben, in neuer Verpflichtung, in echter Erlösung, dem Erlass nach. Viele Jahre wird es so sein.

„also mach auf deine Ohren du Ungläubiger, du starrköpfiger Bösewicht, ich weiß wohl, dass du diese Scharlatane auserkoren hast dich zu leiten, dir und deines gleichen und deiner ganzen verbrunzten Familie, die dich erziehen hätte sollen, zur Schande und zum Verruf“

DER 7. TOTE SALON IST JENER IM NAMEN DES ZORNS.

„und auch unsre Rosi wird dann heraussteigen aus ihrer Grube und mit demFinger auf dich deuten, denn die vielen Unnützen haben gefressen unsrerVäter Arbeit von unsrer Jugend auf samt unseren Schafen, Rindern, Söhnenund Töchtern, und du hast nichts gemacht dagegen, sondern sie auch nochverteidigt wie so viele andre dieser Ahnungslosen, diese helfendenHände, die Beihelfer, Handlanger, doch es wird alles mit Blut gereinigtnach dem Gesetz, ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung, gewissnicht, da gibt es keine wässrige Zwischenlösung mit Milde undBarmherzigkeit, mitnichten“

Gäste: Apollonia T. Bitzan, Gabi Blum, Tristan Brusch, Felix Burger, Moritz Frei, Jens Friebe, Paul Gehri, Julie Bender Herdina, Anne Hoffmann, Janoushka Kamin, Julia Liedel, Josef Panda, Jakob-Jonas Reeka, Anna K. Seidel, Katarina Maria Trenk, Saralisa Volm, Valentin Wagner, Thomas Weber, Martin Wuttke, Felix Maria Zeppenfeld

Produktionsassistenz: Alexandra Skrobotz

Lydia Haider, *1985, Schriftstellerin. Chefpredigerin der Musikkapelle gebenedeit. Lebt in Wien und Berlin. Zuletzt: Wort des lebendigen Rottens. Gesänge zum Austreiben. Köln: parasitenpresse 2020.

Sophia Süßmilch wurde als deutsche Staatsbürgerin im letzten Jahrtausend geboren und stirbt in diesem. Sie studierte Bildhauerei in München und Malerei in Wien. Süßmilch arbeitet multimedial; sie malt Ölbilder zur Beruhigung und ist gern nackig in ihren Foto- und Videoarbeiten. Ihre Arbeiten pendeln zwischen ironischer Distanz und aggressiver Nähe, was ihrer Persönlichkeit entspricht. Süßmilch ist Trägerin des bayerischen Kunstförderpreises 2018 und des Münchener Kunstförderpreises 2020. Süßmilch lebt in Berlin, München und Wien. Sie hasst diese Städte.

Location

Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz
Rosa-Luxemburg-Platz,n
10178 Berlin

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin