FOTO: © Maxim Gorki Theater - 2021

Rechte Räume in Berlin Mitte

TAGESTIPP Theater

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Im Anschluss an die Rassismus- und Antisemitismus-kritischen Stadtspaziergänge durch die Berliner Mitte im November 2021 launchen wir gemeinsam mit Expert*innen aus Architektur, Kunst, Aktivismus und Wissenschaft eine digitale Plattform, auf der das zuvor gemeinsam generierte Wissen über Rechte Räume in Berlin der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wird. Ab dem 10. Dezember können Interessierte dann via Website die Stadt aus einer neuen Perspektive kennenlernen und autonom erkunden. In einer anschließenden Diskussion werden die Zusammenhänge von Raum, Politik und Erinnerung verhandelt.

Zur Plattform

Mit (Online-)Beiträgen von Wolfgang Brauneis, Verena Hartbaum, Tina Hartmann, Philipp Krüpe, Henrike Naumann, Kito Nedo, Philipp Oswalt, Stephan Trüby, Anna Yeboah u.a.

Wir übertragen die Veranstaltung auch im Livestream.

Die Veranstaltung findet anlässlich von ’61–’91–’21: IMMER WIEDER DEUTSCHLAND, dem Rahmenprogramm zur Ausstellung OFFENER PROZESS statt.

In Kooperation mit ARCH+Rechte Räume ist ein Projekt von Philipp Krüpe / Stephan Trüby (IGmA, Universität Stuttgart) und Theater findet Stadt e.V. in Kooperation mit dem Maxim Gorki Theater. Es ist Teil der Initiative DRAUSSENSTADT, gefördert vom Berliner Projektfonds Urbane Praxis sowie von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!