FOTO: © Swami Silva

Ohrknacker: Matthias Kranebitter

Gesprochenes Dialog & Lesung Konzert Kammermusik

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Der „Ohrknacker“ heute Abend mit dem Trio Catch muss auf Grund einer Covid-19 Erkrankung innerhalb des Trios leider ausfallen. Über einen möglichen Ersatztermin informieren wir so schnell wie möglich. Wir bedauern den Ausfall sehr und wünschen gute Besserung!

 

Ohren öffnen für neue Klänge – die „Ohrknacker“-Reihe des Trio Catch startet das Jahr 2022 mit dem neuen Stück des österreichischen Komponisten Matthias Kranebitter „whirl and pendulum“ (2021), das kürzlich in der Elbphilharmonie uraufgeführt wurde: Ein Stück, zwei Bewegungsmuster, drei Musikerinnen; Chaotische Wirbel, stürzende Klangmassen, wälzende Ströme; statisches Pendel, oszillierender Stillstand, mechanische Impulse; Beschleunigung und Abbremsen, organisches Wachstum und anorganische Schnitte. Ein Musikstück.

In den Konzerten der Ohrknacker-Reihe des Trio Catch steht jeweils ein Werk zeitgenössischer Musik im Mittelpunkt, das zweimal gespielt und dazwischen im Austausch mit dem Publikum genauer betrachtet wird – nicht als musikwissenschaftliche Analyse, sondern als persönliches Gespräch über die Musik. Alles kann, nichts muss: ohne Altersbeschränkung, Berührungsängste oder die Notwendigkeit musikalischer Vorkenntnisse…

 

Trio Catch

Klarinette: Boglárka Pecze

Violoncello: Eva Boesch

Klavier: Sun-Young Nam

 

Biografien

Die Musik des Komponisten Matthias Kranebitter thematisiert Aspekte unserer Mediengesellschaft mit ihrer Informationsflut. Sie zeichnet ein hohes Maß an Dichte und Heterogenität aus, das Miteinbeziehen unterschiedlichster (un)musikalischer Materialien als Enthierarchisierung und Relativierung von Dogmen und Tabu. Kranebitter arbeitet verstärkt mit Elektronik und neuen Medien. Bisherige Zusammenarbeiten fanden u.a. mit Ensembles wie dem belgischen Nadar Ensemble, Decoder Ensemble Hamburg, Ensemble Mosaik Berlin, Talea Ensemble New York, Ensemble Phace, Klangforum Wien oder dem RSO Wien statt. Er ist Mitbegründer des Unsafe+Sounds Festivals und künstlerischer Leiter des Black Page Orchestras.

Boglárka Pecze (Klarinette), Eva Boesch (Violoncello) und Sun-Young Nam (Klavier) trafen sich als Stipendiatinnen bei der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt und gründeten anschließend das Trio Catch – benannt nach dem Werk „Catch“ op. 4 von Thomas Adès. Neben der klassischen Musik bildet die Interpretation zeitgenössischer Musik einen Schwerpunkt ihrer Zusammenarbeit. Das in Hamburg beheimatete Trio arbeitete mit zahlreichen Komponist*innen zusammen, darunter Mark Andre, Georges Aperghis, Beat Furrer und Helmut Lachenmann. Eine rege Konzerttätigkeit führte das Trio Catch bisher durch ganz Europa sowie zu Festivals wie Ultraschall Berlin, Musica Strasbourg und den Wittener Tagen für neue Kammermusik. Das Trio ist auch in der Musikvermittlung tätig: An der Musikhochschule Hamburg hatte es einen Lehrauftrag inne und gab als Ensemble in Residence Workshops für die Studierenden der Kompositionsklassen. Seit 2016 gestaltet es die eigene Reihe „Ohrknacker“, bei der jeweils eigens für das Trio Catch komponierte Werke in Gesprächskonzerten vorgestellt werden.

 

Location

Radialsystem
Holzmarktstr. 33
10243 Berlin

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin