FOTO: © Image by Andrea Borsato © All Rights Reserved

Markers – Material Delineations of the Present

Gesprochenes Bildung Ausflug Dialog & Lesung

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Von Mikroplastik in Gewässern und Organismen über die Verbreitung von Neobiota in neuen Lebensräumen bis hin zur Anhäufung von Radionukliden aus Kernwaffentests – jeder anthropogene Marker hat eine politische, technologische und ökologische Vorgeschichte.

Ausgehend von der Online-Publikation Anthropogenic Markers, untersuchen acht Gespräche in drei Zeitfenstern, wie ein bestimmter chemischer oder biologischer Fingerabdruck zu einer Demarkation für die neue geologische Epoche des Anthropozäns wird.

Forscher*innen der Anthropocene Working Group, Geisteswissenschaftler*innen und Künstler*innen geben Einblick in die Praxis „anthropozäner Forensik“. Die Vorträge befassen sich mit Methoden der Datenanalyse und Techniken der Datierung, angewandt, um individuelles Signal und Rauschen voneinander zu trennen – sowie mit den Laborpraktiken zur Beweisführung des Anthropozäns.

4: Troubling Sedimentations

Mit Maximilian Lau, Francine M. G. McCarthy, Sybille Neumeyer

17–18.30h

Ausstellungshalle 2

Die lebensnotwendigen Stoffe Phosphor und Stickstoff haben drastische Auswirkungen hervorgebracht, die sich in der Eutrophierung von Gewässern, der Zunahme von Algenblüten und der Verschmutzung des Grundwassers niederschlagen. Welche Rolle spielen die agrarwirtschaftlichen Eingriffe der Moderne bei diesen Ungleichgewichten des ökologischen Stoffwechsels sowie dem Überschuss und der Verknappung dieser Elemente? Die Veranstaltung zeichnet die Prozesse der Zirkulation und Sedimentation von Stickstoff, Phosphor, Wissen und kulturellen Werten nach, die mit den Strömungen, Verschiebungen und Brüchen der Materie einhergehen.

5: Reading the Ashes

Mit Barbara Fiałkiewicz-Kozieł, Neil L. Rose, Benjamin Steininger

17–18.30h

Auditorium

Die Menschheit hat eine harte Lektion gelernt: Wenn etwas verbrennt, verschwindet es nicht einfach. Ob giftige Stoffe, saurer Regen oder gar die Anhäufung von Wissen, etwas bleibt stets zurück. Wie archiviert der lebendige Organismus des Torfs die Rückstände unserer Feuerkultur? Und durch welche Praktiken lassen sich die Veränderungen der Verbrennung während des Holozäns im Vergleich zum Anthropozän aufzeigen?

Conversations Beyond the Human

Mit Kat Austen, Nigel Clark, Kristine L. DeLong, Jens Zinke

17–18.30h

Ausstellungshalle 2

Wie erleben Korallen die Welt? Und wie spüren und archivieren ihre Körper Umweltstörungen im Kontext der Klimakrise? Diese Session lädt zur Diskussion über biologische Vielfalt, verschwommen Handlungsverantwortung und nicht-menschliche Perspektiven auf globale Umweltveränderungen ein.

Location

Haus der Kulturen der Welt | HKW
John-Foster-Dulles-Allee 10
10557 Berlin

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin