FOTO: © Stephan Rumpf

Lange Nacht der Münchner Museen

TAGESTIPP Ausstellung

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Am 16. Oktober ist es wieder so weit: Über 60 Münchner Museen und Sammlungen, Galerien, Kunsträume, Kirchen und besondere Orte laden zum nächtlichen Streifzug durch Kunst, Kultur,  Naturwissenschaft und Technik. Neben den laufenden Ausstellungen wird vielerorts ein besonderes Rahmenprogramm geboten, bei dem es einiges zu entdecken gibt: beispielsweise was es mit der Untertageatmosphäre im Deutschen Museum auf sich hat, spannendes Hintergrundwissen bei Führungen durch die Städtischen Kunsträume oder nostalgische Fahrten mit den Oldtimern des Rollenden Museums. Erstmals präsentiert sich das Europäische Patentamt mit einem digitalen Beitrag zur Langen Nacht. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Exploring Art at the EPO“, der sich mit der Bedeutung von Kunst am Arbeitsplatz beschäftigt. Bei so vielen Angeboten gerät man geradezu ins Schwärmen!



Um allen Gästen einen sicheren Besuch zu ermöglichen, wurde das Konzept pandemiegerecht angepasst: Die Lange Nacht startet heuer eine Stunde früher als gewohnt und dauert von 18 bis 1 Uhr. Der Ticketverkauf wird ausschließlich über einen zentralen und personalisierten Kartenverkauf abgewickelt. Das Ticket ist ein ÖPNV-Kombiticket, es kann zur An- und Abreise mit U- und S-Bahn, Bus und Tram im MVV-Gesamttarifgebiet genutzt werden, auch gelangen Sie damit bequem von Museum zu Museum. Eines gilt wie immer: Mit einem Ticket können Sie alle Häuser besuchen!



Wir bedanken uns bei allen beteiligten Institutionen, deren Engagement dieses außerordentliche Programm möglich macht. Besonderer Dank geht an das Europäische Patentamt, das mit seiner Unterstützung seine Verbundenheit zur Münchner Kunst und Kulturszene zum Ausdruck bringt.

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps