FOTO: © Goethe Institut / Julian Manjahi

Kolonialismus – Eine musikalische Erzählung

Konzert & Musik Konzert

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Wangari Grace und Sven Kacirek sind der Überzeugung, dass elementare Kenntnisse über die Kolonialzeit eine grundlegende Voraussetzung dafür sind, um aktuelle politische und soziologische Entwicklungen verstehen zu können. Dafür nehmen die in Nairobi (Ke­nia) lebende Geschichtenerzählerin und der Hamburger Musiker ihr Publikum mit auf den afrikanischen Kontinent, zurück in die Kolonialzeit von 1870 bis 1990. Indem sie die Vergangenheit − aus afrikanischen Perspektiven – betrachten, möchten sie einen verantwortungsvollen Umgang mit der Kolonialzeit finden, um zukünftige Unterdrückung und Ausbeutung zu erkennen und zu überwinden. Während Wangari Grace die gewaltigen und menschenverachtenden Ereignisse rekonstruiert, hinterfragt sie die europäische Perspektive. Dabei folgt sie der afrikanischen Technik des musikalischen Geschichtenerzählens, die traditionell für die Weitergabe des Wissens und der Erfahrungen an die nächste Generation benutzt wird. Mit ihrer Erzählung führt sie die Zuschauer:innen durch fünf ehemalige afrikanische Kolonien: Kongo, Kenia, Tansania, Namibia und Südafrika. Begleitet von der Live-Musik von Sven Kacirek berichtet sie anhand der einzelnen Schicksale über die Taten der Besatzungsmächte.

Location

HAU - Hebbel am Ufer
Stresemannstr. 29
10963 Berlin

Weitere Termine von Kolonialismus – Eine musikalische Erzählung

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin