Kammerkonzert Nonette

Konzert Dso

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Nonettkompositionen für Bläserquintett und vier Streicher stehen auf dem Programm des Kammerkonzerts am Sonntag, den 14. November um 17 Uhr in der Villa Elisabeth. Von Alois Hába, dem tschechischen Schreker-Schüler, Avantgardisten und Mikrointervall-Apologeten, ist das Vierte Nonett von 1964, von dessen Landsmann Josef Bohuslav Foerster ein Werk von 1931 zu hören. Johannes Brahms’ Erste Orchesterserenade, die 1859 zunächst in einer heute verlorenen Nonettfassung erklang, kehrt in der Bearbeitung von Matthias Pflaum wieder in ihrer ursprünglichen Besetzung zurück.

Programm

Alois Hába

Nonett Nr. 4

Josef Bohuslav Foerster

Nonett

Johannes Brahms

Serenade Nr. 1 D-Dur, bearbeitet für Nonett von Matthias Pflaum

Mitwirkende

Gergely Bodoky – Flöte

Viola Wilmsen – Oboe

Stephan Mörth – Klarinette

Karoline Zurl – Fagott

Bora Demir – Horn

Marina Grauman – Violine

Annemarie Moorcroft – Viola

Mischa Meyer – Violoncello

Christine Felsch – Kontrabass

Kammermusikensemble des DSO

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps