FOTO: © Thilo Moessner

Abgesagt | HAUEN•UND•STECHEN: Salomé

Theater

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Salomé tanzt um ihr Leben. Auf dem Jahrmarkt stampft sie von Bude zu Bude, schlurfend, trippelnd, sich auflösend, schnaufend, aber immer mit Hingabe. Sie tanzt durch sieben Schleier und küsst den abgetrennten Kopf von Johannes dem Täufer. Heute Abend ist Salomé mehr als nur die flüchtige Nebenfigur aus der Bibel. Heute Abend verfügt sie über eine herausragende Konzentration, eine metaphysische Fantasie – und sie trägt viel Liebe in sich. Nach ihrer gefeierten Performance Notre Carmen präsentiert das Berliner Musiktheaterkollektiv Hauen und Stechen nun ihre Version der Salomé. Frei nach der Oper von Richard Strauss und dem Text von Oscar Wilde ist die Performance Reise, Jahrmarkt und Totentanz zugleich. Die Motive von Begehren, Schuld und Unschuld, Lust und Verweigerung erzählen Hauen und Stechen jenseits von stereotypen Geschlechterzuschreibungen: Salomé ist hier viele. Wie durch ein Theater der Hölle schreiten die Performer*innen durch die sieben Schleierattraktionen des Salomé-Universums. Die Zuschauer*innen betreten hier keinen spirituellen Rückzugsort, kein gereinigtes Feld – vielmehr eine pulsierende Kampfzone, in der Weltliches dem Geistigen begegnet. Und so kommt es, wie es kommen muss: Wer einen Schleier lüftet, stirbt. Wer alle lüftet, stirbt später – und weiser.

Location

SOPHIENSÆLE
Sophienstraße 18
10178 Berlin

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin