Folge 16 - GRENZGANG Live-Stream „Island 63° 66° N – Sinfonie aus Natur, Weite und Licht " mit Stefan Erdmann

TAGESTIPP Gesprochenes Poetry

Dieser Live-Stream startet hier am 07.02.2021 um 17:00 Uhr (MEZ). Ihr könnt uns im Vorfeld, während des Streams und am Tag danach mit einem Betrag eurer Wahl unterstützen. Ein Ticket oder Code für die Live-Übertragung ist nicht notwendig. Antworten auf die häufigsten Fragen zu unseren Live-Streams findet ihr hier. Die Sendung ist am Abend des Folgetages in unserer Mediathek verfügbar.

Für Tage ganz allein im isländischen Hochland zu sein, umgeben von atemberaubender Natur und unbegrenzter Weite ist ein elementares Erlebnis. Und das trifft den Naturfilmer Stefan Erdmann mitten ins Herz! Daraufhin kehrt er fast 30 Mal zurück, um die Insel im Nordatlantik zu Fuß, mit Geländewagen, aber auch aus der Luft zu erkunden. Stets ist er alleine unterwegs, hat für gewöhnlich aber zwei Kameras und über 100 Kilo Equipment im Gepäck. Island beschenkt ihn dafür mit atemberaubenden Aufnahmen von donnernden Wasserfällen, kalbenden Gletschern, fauchenden Geysiren, bunt leuchtenden Gebirgen, glutspeienden Vulkanen – und schier außerirdischen Lichtstimmungen. Aus seinem gewaltigen Materialfundus komponiert er im Produktionsstudio mit der gleichen Besessenheit über Monate – man kann es nicht anders sagen – eine mediale Sinfonie aus Bildern, Musik und Erzählung. Auch dank des Soundtracks der isländischen Sängerin Isgaard und des Filmkomponisten Jens Lück berührt die live kommentierte Liebeserklärung an Island die Sinne und lässt die Zuschauer ungläubig staunen!

Über den Chat habt ihr beim GRENZGANG-Stream die Möglichkeit, Stefan eure persönlichen Fragen zu stellen. Im Talk gibt es Tipps nicht nur für Island-Reisen, sondern auch Erläuterungen, wie solch grandiose Bilder entstehen und daraus wiederum ein multimediales Gesamtkunstwerk wird. Und natürlich könnt ihr auch dieses Mal tolle Preise gewinnen!

 

 Stefan Erdmann    

Stefan Erdmann, Jahrgang 1966, begeistert sich seit seiner Jugend für die Mediengestaltung, insbesondere für Musik und Film. Sein beruflicher Werdegang führte denn auch über diverse Bands, den Aufbau eines Tonstudios und eines Filmarchivs bis zu einer eigenen Werbeagentur, bevor ein Island-Besuch den Wendepunkt brachte. Seitdem verbindet er seine Leidenschaft für ungebändigte Natur mit dem Können als freischaffender Filmemacher in aufwändig produzierten und live kommentierten Filmproduktionen, die er auf den großen Bühnen im deutschsprachigen Raum live präsentiert. Neben der außergewöhnlichen Bildsprache macht auch die eigens komponierte Filmmusik seine Werke zu einem Hör- und Seherlebnis der besonderen Art. Stefan Erdmann lebt mit seiner Familie im Chiemgau.

Zum Stream

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Für Tage ganz allein im isländischen Hochland zu sein, umgeben von atemberaubender Natur und unbegrenzter Weite ist ein elementares Erlebnis. Und das trifft den Naturfilmer Stefan Erdmann mitten ins Herz! Daraufhin kehrt er fast 30 Mal zurück, um die Insel im Nordatlantik zu Fuß, mit Geländewagen, aber auch aus der Luft zu erkunden. Stets ist er alleine unterwegs, hat für gewöhnlich aber zwei Kameras und über 100 Kilo Equipment im Gepäck. Island beschenkt ihn dafür mit atemberaubenden Aufnahmen von donnernden Wasserfällen, kalbenden Gletschern, fauchenden Geysiren, bunt leuchtenden Gebirgen, glutspeienden Vulkanen – und schier außerirdischen Lichtstimmungen. Aus seinem gewaltigen Materialfundus komponiert er im Produktionsstudio mit der gleichen Besessenheit über Monate – man kann es nicht anders sagen – eine mediale Sinfonie aus Bildern, Musik und Erzählung. Auch dank des Soundtracks der isländischen Sängerin Isgaard und des Filmkomponisten Jens Lück berührt die live kommentierte Liebeserklärung an Island die Sinne und lässt die Zuschauer ungläubig staunen!

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps