Eine Stunde mit… Kuratorin Monika Bayer-Wermuth zu Alexandra Bircken: A-Z

TAGESTIPP Ausstellung

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Alexandra Bircken unterzieht in ihren Arbeiten skulpturale Konzepte der Arte povera und der Textilkunst einer kühlen, um Technikfragen erweiterten Aktualisierung und prägt mit ihrem analogen Ansatz zentrale Themen der Skulptur seit den 2000er-Jahren wesentlich mit. Die Führung gibt einen Einblick in die bis dato größten Einzelausstellung der 1967 geborenen Künstlerin Alexandra Bircken: Von der ersten Skulptur, einer kleinen 2003 entstandenen Wollarbeit, bis zu großen Installationen, die sie anlässlich der Ausstellung eigens für die Räume des Museums Brandhorst konzipiert hat.

Im Eintritt inbegriffen | Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen | Teilnahmemarken ab 14:30 Uhr an der Infotheke erhältlich, solange freie Plätze vorhanden. Bitte beachten Sie die aktuellen Schutz- und Hygienemaßnahmen.

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps