FOTO: © Dieter Hartwig

clair obscur

Theater Tanz Kunst Unterhaltung Abend zu zweit Lässig Performance Darstellende Kunst Ballett zeitgenössischer Tanz Bühne

Das sagt der/die Veranstalter:in:

cie. toula limnaios

Zeitgenösssischer Tanz

»clair obscur«

9. - 12. & 16. - 19. Februar 2022

jeweils 20:30 Uhr

 

Schatten haben viele Gesichter

Wer hat nicht schon versucht seinen Schatten beim Gehen zu fangen? Wer hat sich nicht über diese paradoxe Erscheinung gewundert, die uns ständig begleitet und wieder entgleitet? Von Platons »Höhlengleichnis« über Carl Gustav Jungs »analytischen Psychologie« bis zur Traumwelt eines jeden Menschen, verschleiern und enthüllen Schatten die Geheimnisse der Welt.

Ausgangspunkt des Tanzstückes »clair obscur« sind die vielen Gesichter der Schatten, frei inspiriert nach Adelbert Chamissos Kunstmärchen »Peter Schlemihls wundersame Geschichte«. Verfasst 1813, erzählt sie von einem Mann, der seinen Schatten verkauft.

Dafür verwandelt Toula Limnaios die HALLE Tanzbühne Berlin in einen zweigeteilten Bühnenraum. Wie zwei Seiten einer Medaille, Licht und Schatten, Tag und Nacht – zeigt diese Kreation zwei Perspektiven auf die untrennbar miteinander verbunden sind.

 

Konzept/Choreographie: Toula Limnaios

Musik: Ralf R. Ollertz

Tanz/Kreation: Daniel Afonso, Leonardo D’Aquino, Francesca Bedin, Laura Beschi, Priscilla Fiuza, Alessio Scandale, Hironori Sugata, Karolina Wyrwal

Technischer Leiter/Lichtdesign: Felix Grimm

Kostüme: Antonia Limnaios, Toula Limnaios

Choreographische Assistenz: Ute Pliestermann

Licht-/Bühnentechnik: Domenik Engemann

Public Relations: Marie-Therese Schulte

Tourneen/Kooperationen: Inga Scheuvens

Preisinformation:

11,00 bis 22,00 Euro

Location

Halle Tanzbühne Berlin
Eberswalder Str. 10
10437 Berlin

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!