FOTO: © Akademie für Lyrikkritik

AKADEMIE FÜR LYRIKKRITIK: Poesie in Sozialen Medien

Gesprochenes Literature

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Lecture Performances von Anke Dörsam | Julia Dorsch | Anja Engst | Frauke Gerstenberg | Elena Kaufmann | Benedikt Kuhn | Marielle Matthee | May Mergenthaler | Adela Sophia Sabban | Seda Tunç | Moderation Asmus Trautsch

Kritik von Dichtung auf Instagram & Co.

Lyrik kann kleine Formen. Kein Wunder, dass sie eine massenhafte Verbreitung auf Sozialen Medien findet, die eine kurze Aufmerksamkeitsspanne von den LeserInnen einfordern. Wie bestimmt die Funktionslogik des Mediums die poetische Message? Welche Erwartungen der Follower werden von AutorInnen erzeugt und bedient? Wie stellen sie sich und ihre Anliegen auf Plattformen dichterisch dar? Und weshalb kommt erfolgreiche Instapoesie schließlich als analoges Buch auf den Markt? Fragen wie diese wurden auf dem Workshop zum Thema mit den ExpertInnen Claudia Benthien, Magdalena Korecka und Niels Penke erörtert. Wie Lyrikkritik sich der Social Media Poetry annehmen kann, führen die TeilnehmerInnen der Akademie für Lyrikkritik in neuen Lecture Performances vor.

Auf dem #kanalfuerpoesie finden Sie bisherige und kommende Videoproduktionen der Akademie für Lyrikkritik sowie zahlreiche Lesungen, Gespräche und Performances aus dem Programm des Hauses für Poesie.

Die Akademie für Lyrikkritik am Haus für Poesie wird aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds gefördert. Mit freundlicher Unterstützung von Literaturport

Die Veranstaltung wird auf den 14. Januar 2022 verschoben.

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!