FOTO: © Kolya Reichart / Maryam Hojjatibagheri

48H NEUKÖLLN

Theater Performance Anderes

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Im Gespräch mit unseren Tender Bartenders laden wir Neuköllner*innen und Passant*innen ein, sich in ihren Berlin-based-Stories und Kiez-Anekdoten zu begegnen und alles anders zu erzählen als gedacht! An unserer Story-Karaoke-Bar können die gesammelten Geschichten, neben Kurzgeschichten, Mythen und Songs über und aus Neukölln am goldenen Mikrofon von weiteren Gäst*innen reenacted, performt und erweitert werden.

Wie in einer echten Karaoke-Bar werden die Texte und Stimmen mit funky Sounds vom Storytelling-DJ Mittekill an den Synthies untermalt! Dazu gibt es individuelle Sommerdrinks und Rezepte zum Mitnehmen an der Bar. Eine inszenierte Begegnung zwischen einer Gruppe von Fremden entsteht und entwickelt sich zu einer kollektiven Übung des Zuhörens und Erzählens.

Ganz im Sinne des Festivalthemas Kafayı yemek wandeln wir in Form von gesammelten Erzählungen in der Stadt herum und fragen »welche Worte wählst du für diese Stadt und deinen Kiez? Wo positionierst du dich«. Ein kollektives Netz an individuellen Narrationen entsteht. Die Story-Karaoke-Bar ist ein geteilter Raum der von seiner Differenz lebt.

 

Spiegelwelten

Begleitet wird der Abend von einer Ausstellung der Fotograf*innen Maryam Hojjati und Kolya Reichart. Zeitlich versetzt erkunden die beiden den Weltkulturkiez Neukölln und vereinen anschließend die jeweils andere Perspektive in einem Bild:

Während Maryam Hojjati vor sechs Jahren aus ihrer Heimatstadt Teheran nach Berlin kam und noch immer zwischen diesen beiden Welten lebt, ist Kolya schon seit vielen Jahren in Berlin und hat eine Familie hier gegründet. Wie wirken sich diese unterschiedlichen Biographien auf den fotografischen Blick aus? Wonach sucht Maryam, wenn sie durch ihre Kamera schaut? Wonach sucht Kolya? In Maryam weckt Neukölln eine Sehnsucht nach der Heimat, in Kolya eine Sehnsucht nach der Ferne.

Über die Technik der analogen Doppelbelichtung verbinden die beiden ihre Blicke auf den Kiez, manchmal erstaunlich homogen, dann wieder voller Gegensätze. Daraus entstehen atmosphärische, geheimnisvolle, teils auch sehr humorvolle »Wimmelbilder«, die die Betrachter dazu einladen, in ihre eigenen Gedankenwelten einzutauchen. Und welches Motiv könnte sich dafür besser eignen als Neukölln, wo es so viel zu entdecken gibt?

 

48-stunden-neukoelln.de

Location

Heimathafen Neukölln
Karl-Marx-Straße 141
12043 Berlin

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps für Berlin