FOTO: © Kai Bienert

Gedenken

Konzert Konzert

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Besondere Werke der RSB-Composer in Residence 2021/2022 Jelena Firssowa und weitere verbindende Komponistenwerke, unter anderem die Sonate Nr. 2 ihres im April 2020 verstorbenen Mannes Dmitri Smirnow. Die Sonate hat er im Jahr 1979 Jelena Firssowa zum Geburtstag gewidmet.

Für Dmitri von Jelena

Die russische Komponistin Jelena Firssowa ist 2021/2022 Composer-in-residence des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin. Der RSB-Flötist Rudolf Döbler hat es unternommen, Stationen aus ihrer künstlerischen Biographie – Vorbilder, Lehrer, Bezugspersonen – in ein Kammerkonzertprogramm einfließen zu lassen. Maria Pflüger, Geigerin im RSB, lebte während ihres Studiums in Moskau ein Jahr lang in der Wohnung des Ehepaares Jelena Firssowa und Dmitri Smirnow. Anschließend besuchte die russische Künstlerfamilie Maria Pflüger in ihrer deutschen Heimat. Aus der gemeinsamen Zeit kann Maria Pflüger auf einige Kammermusikwerke zugreifen, die sonst nur wenig bekannt sind – und stellt eines davon innerhalb unseres Konzertes in Berlin vor: die Sonate Nr. 2 von Dmitri Smirnow aus dem Jahr 1979, gewidmet seiner Frau zum Geburtstag. Jelena Firssowa hat den Wunsch geäußert, dass während ihrer residency beim RSB auch der Musik ihres Mannes Dmitri Smirnow gedacht wird. Er verstarb am 9. April 2020 im Alter von 71 Jahren an den Folgen einer Coronainfektion.

Preisinformation:

20.00 - 20.00€

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps