FOTO: © Heimathafen Neukölln

Abgesagt | Slam – BEST OF POETRY SLAM (Saal)

Gesprochenes Poetry Slam

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Hinweis: Der Einlass unterliegt gemäß der aktuellen Corona-Verordnung der 2G-Regel. Eintritt also nur mit einem Nachweis über vollständigen Impfschutz oder Nachweis über eine genesene Corona-Erkrankung. Für den Einlass bitte Ticket, Ausweis und Nachweis bereithalten (Wir akzeptieren nur digitale Impfzertifikate!). Alle Personen zwischen 7 und 18 Jahren benötigen einen tagesaktuellen negativen Schnelltest oder einen BVG Schülerausweis plus Ausweisdokument.

 

Hinweis: Der Best of Poetry Slam am 27.10. muss leider entfallen. Bereits im VVK erworbene Tickets können gegen Tickets für den Slam am 1.12. umgetauscht werden, oder gegen den Kaufpreis zurückgegeben werden. In beiden Fällen bitte karten@heimathafen-neukoelln.de kontaktieren.

 

Hach, es ist viel zu lange her, dass wir auf den Brettern stehen durften, die die Welt bedeuten. Bevor jetzt aber in der Hauptstadt schon wieder der Winter einbricht, möchten wir Euch nochmal mit einem Reserveakku voll feinster Poetry versorgen! Gemeinsam mit dem Heimathafen Neukölln präsentiert der Best of Poetry Slam eine zauberhafte Show mit 100% Live-Literatur von einigen der besten Slam Poet*innen der Republik: kurzweilig, unterhaltsam und immer mitten ins Herz! Texte gibt’s von Philipp Herold, Temye Tesfu, Arielle Cottingham und Ken Yamamoto. Für Musik sorgt die fantastische Singer-Songwriterin Onjou. Kommt vorbei, es wird ein bisschen schön und ein bisschen wild. Versprochen.

 

Philipp Herold ist einer der facettenreichsten Slam Poeten seiner Generation. Der gelernte Rap MC und studierte Kulturwissenschaftler stellt sein künstlerisches Können auf verschiedensten Bühnen unter Beweis – als Autor, Performer, Moderator oder Workshopdozent. Er wurde zweifacher deutschsprachiger Vizemeister im Poetry Slam und erhielt den Martha-Saalfeld-Förderpreis. Seit 2009 hat er über 700 Auftritte in Deutschland, Österreich und der Schweiz absolviert.

Arielle Cottingham wurde in Texas geboren und ist Australische Poetry Slam Championesse, Performancekünstlerin und Tänzerin. Seit ein paar Jahren wohnt sie zu unserem Glück in Berlin, wo sie regelmäßig ihr Publikum begeistert. 2017 veröffentlichte sie ihren ersten Gedichtband Black and Ropy. In ihren Gedichten beschäftigt sie sich mit Themen wie Identität, Herkunft und Geschichte. Hier trifft hohe Performancekunst auf gefühlvolle Gedichte.

Temye Tesfu (ተመስገን ተስፉ) schreibt Gedichte und andere Texte für Bühne und Papier. Auftritte im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus; mal vor vier, mal vor 4000 Leuten. Kuratiert und moderiert Veranstaltungsreihen in Potsdam, Berlin und Leipzig; leitet Werkstätten für kreatives Schreiben und Textperformance. Er ist Gründungsmitglied des 2017 geschaffenen post-deutschen Künstler*innenkollektivs Parallelgesellschaft und der gleichnamigen Lesebühne, die sich als Mischung aus Lesung, Konzert, Stand-Up-Show und Polit-Talk beschreiben lässt. Hier trifft Politik auf bösen Humor und lyrisches Feingefühl.

Onjou ist Singer-Songwriterin und begeistert auf allen Bühnen mit ihren eindringlichen Kompositionen und Texten. An diesem Abend wird sie am Flügel für Musik und viel Gefühl in den Gehörgängen und Herzkammern sorgen. Hier trifft Musik auf Poesie.

Ken Yamamoto ist Slam Poet, Moderator und Mitglied der legendären Berliner Lesebühne »Spree vom Weizen«. Er ist waschechter Neuköllner, also zugezogen und auf ganzer Linie assimiliert. Salonfähig wie abgehangener Halloumi, mit dem überbordenden Charme eines Gebrauchtwagenhändlers, führt er kurzweilig durch diesen Abend voller Sprachwitz und Tiefe.

 

Hinweis: Unser Angebot für alle Neuköllnerinnen und Neuköllner, konkreter all jene, die in unserem Bezirk gemeldet sind: 1x pro Monat gilt der Neukölln-Tag. Tickets für den Best of Poetry Slam am 1.12. gibt es daher für 6,00 € exklusiv an der Abendkasse.

 

Vorsicht ist weiterhin geboten!

Um eine Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und eure Gesundheit und die unserer Mitarbeiter*innen zu schützen, finden alle unsere Vorstellungen unter strenger Einhaltung der Hygiene-Schutzmaßnahmen statt. Es gilt im gesamten Haus die Maskenpflicht. Der Mund-Nasen-Schutz darf am Platz abgenommen werden.

Bitte beachtet folgende Abstands- und Hygiene-Regeln. Wir empfehlen außerdem die Nutzung der Corona Warn-App.

 

Preisinformation:

zzgl. VVK-Gebühren

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps