FOTO: © Moo Sang Kim

Olivia Hyunsin Kim / Ddanddarakim: Like Daughter, Like Mother

Das sagt der/die Veranstalter:in:

I would do anything for love. Die Mutter gilt als Inbegriff der Care-Arbeitenden und ist gleichzeitig eine zum ständigen Scheitern gezwungene Figur: Was sie auch tut – es ist einfach never enough! Die Choreografin und Performerin Olivia Hyunsin Kim hat sich trotzdem für die Mutterschaft entschieden und stellt sich in Like Daughter, Like Mother der Frage, wie sie dennoch Künstlerin bleibt. Denn der Weg, Familie und Karriere zu vereinbaren, ist immer noch lang – das hat uns jüngst erst wieder die Pandemie mit Homeoffice und Homeschooling gezeigt. In einer audio-visuellen Performance entwirft Olivia Hyunsin Kim Bilder von Mutterschaft, die zwischen Schuld, Aufopferung und Rabenelternschaft changieren. Zugleich entwickelt sie fließende Formen des Mutterseins, die biologisch und sozial geprägte Rollenverständnisse aufbrechen. Anhand der Beziehung zur eigenen Mutter einerseits und zur frisch geborenen Tochter andererseits nimmt Olivia Hyunsin Kim die an sie gestellte gesellschaftliche Erwartung unter die Lupe und gleichzeitig humorvoll aufs Korn, denn: I would do anything for love, but I won’t do that. Das Stück dauert circa 60 Minuten und ist auf englischer und deutscher Lautsprache. Eventuelle koreanische Textpassagen werden per Untertitel ins Deutsche und Englische übersetzt. Der Publikumsbereich auf der Tribüne ist bestuhlt. Es gibt zwei Rollstuhlplätze und einen Sitzsackplatz. Diese können nach Verfügbarkeit telefonisch reserviert oder im Online-Ticketshop oder an der Abendkasse gebucht werden. Die Informationen zur Barrierefreiheit werden laufend ergänzt. Bei Fragen oder für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Gina Jeske unter jeske@sophiensaele.com oder 030 27 89 00 35.

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!