FOTO: © Emcke_Carolin(c)Andreas Labes_ Prohaska_Anna(c)Marco Borggreve

Carolin Emcke mit Anna Prohaska: „Celebration of Life in Death - Hoffnung und Trauer in Zeiten der Pandemie“

TAGESTIPP Feste & Festival Lesung

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Am 22. März 2020 beschließen Bund und Länder „Kontaktbeschränkungen“ – die neue Wirklichkeit der Pandemie greift ein in unsere psychische, soziale, politische Verfassung. Am Tag darauf beginnt Bestsellerautorin und Friedenspreisträgerin Carolin Emcke mit ihrem „Journal“. Sie notiert nächtliche Albträume oder die unmöglichen Abschiede von geliebten Menschen, dazu analysiert sie die nationalistischen Reflexe Europas und die autoritäre Verführung des Virus. Es sind subjektive, philosophische Notizen, die dieser historischen Zäsur nachspüren. Immer wieder widersetzt sich Carolin Emcke der Neigung, nur die eigene Stadt oder Region zu betrachten, immer wieder weitet sie den Fokus, reflektiert die Pandemie als globale Konstellation. Es ist die schonungs- und schutzlose Chronik eines Ausnahmezustands, von dem niemand weiß, wann er zu Ende sein und wie er uns verändert haben wird.

Anna Prohaska und das La Folia Barockorchester geben musikalische Antworten auf Fragen zwischen Liebe und Verlust aus acht Jahrhunderten.

Gemeinsam begehen die Autorin und die Musiker:innen an diesem Abend bei HARBOUR FRONT SOUNDS „Celebration of Life in Death“ und geben der Hoffnung und der Trauer in Zeiten der Pandemie Ausdruck.

Musik: Anna Prohaska, La Folia Barockorchester

HARBOUR FRONT SOUNDS ist eine Kooperation von Harbour Front Literaturfestival und HamburgMusik.

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps