Frontera | Border – A Living Monument

Promo
Promo

21.08.2021 20:00 Uhr + 2 Termine
HAU - Hebbel am Ufer , Berlin

Quelle: BERLIN_BUEHNEN
“Frontera | Border – A Living Monument” der mexikanisch-chilenisch-österreichischen Choreografin Amanda Piña ist inspiriert von einem Tanz, der an der Grenze zwischen den USA und Mexiko entstand. Dieser Tanz, der ursprünglich als Eroberungstanz von den Spaniern aufgeführt wurde, um den Sieg der Christen über die muslimischen Eroberer darzustellen, wandelte sich und wurde später als Widerstandsform gegen koloniale und neoliberale Mächte genutzt. In einer Choreografie, die Hip-Hop-Kultur, koloniale Erzählungen, indigene Praxen und Mystizismus verwebt, erinnert Piña uns daran, dass die Grenze nicht nur ein Strich auf einer Karte ist, sondern sich in manche Körper auch mehr einkerbt als in andere.“Frontera I Border – A Living Monument ist der vierte Teil von Amanda Piñas Projekt “Endangered Human Movements”. Die Performance “Frontera I Border – A Living Monument” wird von einer Ausstellung im Haus der Statistik begleitet, in der Videoarbeiten und Kostüme zu sehen sind, die im Rahmen ihrer Forschung für "Endangered Human Movements Vol. 4, Danza y Frontera” entstanden. Die Ausstellung wird von 20. bis 22. August von 15 Uhr bis 23 Uhr zugänglich sein. Eintritt frei.

0 haben sich das gemerkt

HAU - Hebbel am Ufer

Programm

Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

+49 30 25900427

Wähle einen Tag


M
D
M
D
F
S
S

August 2021
20
22


Mehr an diesem Tag