FOTO: © Maxim Gorki Theater - 2021

THE SUPERINTENSE MARATHON

Das sagt der/die Veranstalter:in:

In der Tradition der Young Curators Academy (YCA) versammeln wir uns zum Kickoff-Marathon, der von allen Teilnehmer*innen der D-YCA 2021 präsentiert wird. Die Beteiligten, die im Rahmen eines Open Calls von April bis Juni ausgewählt wurden, werden auf der dieses Jahr eigens für die YCA geschaffenen neuen digitalen Plattform (youngcuratorsacademy.com) ihre Praktiken mit einem translokalen Publikum auf der ganzen Welt teilen. Zum ersten Mal wird der YCA-Marathon digitalisiert. Auf diese Weise erhalten verschiedene Publikumsgruppen in unterschiedlichen Zeitzonen auf der ganzen Welt Zugang zu verschiedenem Wissen und können ihre eigenen Praktiken anhand paralleler Erfahrungen reflektieren und vertiefen. Ohne einen physischen Ort in einer Stadt zu favorisieren, soll der digitale Raum der D-YCA 2021 translokale öffentliche Debatten anregen, künstlerische Gespräche in ihren jeweiligen Verortungen fokussieren und Intensitäten des Widerstandes stärken. Auf Englisch Mit Anajara Amarante, Tara Al-Dughaither, Aouefa Amoussouvi, Kat Benedict, Karon Corrales, Niyati Dave, Flupsi, Blerta Hocia, Guiliana Kiersz, Yu-Chin Ku, Sumac Space (Davood Madapoor & Darya Aloufy), Shaunak Mahbubani, James Notin, Ozhope Collective, Pingkan Polla, Bea Rubio-Gabriel, Nirlyn Seijas, Kira Shmyreva, June Yuen Ting, Andrei Zavalei Die digitale Young Curators Academy ist eine künstlerische und aktivistische Plattform, um Allianzen zu entdecken, Affinitäten zu erforschen und Solidaritäten zu festigen. Eingeladen werden intersektionale Macher*innen – Künstler*innen, Denker*innen, Schriftsteller*innen, Kurator*innen –, die eigene Veranstaltungen im August und September entwickeln, an einem Workshop-Programm teilnehmen und gemeinsame Formen der Autorschaft und Kuration entwickeln. Im Fokus stehen dabei Fragen nach Care & Repair, Planetary Consciousness sowie die Suche nach neue Formen von internationaler Zusammenarbeit und einer gemeinsamen künstlerischen Praxis. Das Programm richtet sich an diejenigen, die neue Fluchtlinien über patriarchale und geopolitische Grenzen hinweg ermöglichen. 2021 reagiert die digitale YCA auf die Welt nach der Intervention durch die Pandemie. Wie verändert sich Widerstand, Aktivismus, Kommunikation durch die Abwesenheit von Anwesenheit? Und wie können wir zusammensein, wenn wir es nicht sind? The New (old) World in 10 Acts, The Superintense Marathon und The Digital Agora ermöglichen unterschiedlichen Publikumsgruppen in verschiedenen Zeitzonen den Zugang zu unterschiedlichem Wissen sowie die Reflexion und Vertiefung ihrer Praktiken anhand paralleler Erfahrungen. Alle Veranstaltungen finden auf Englisch statt.  Künstlerische Leitung: Ong Keng Sen Hosts: Silke Bake, Erden Kosova und Ong Keng SenDigitale Produktion: Rabelle Ramez ErianKuratorische Mitarbeit: Anne DiestelkampProduktionsmanagement: Lucia Leyser Im Rahmen des 5. Berliner Herbstsalons. Gefördert aus Mitteln des Landes Berlin, Senatsverwaltung für Kultur und Europa. In Kooperation und mit Unterstützung von T:>Works International Curators Academy.

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!