Default image
Tipp

22. poesiefestival berlin: Da liegt Europa

Das digitale Festival präsentiert an acht Tagen die Poesie Europas in ihrer Formen- und Sprachenvielfalt und baut trotz pandemischer Situation poetische Brücken über den gesamten Kontinent. Vielsprachigkeit, Sprachpolitik, Migration und Dispora bilden die thematische Linie. 150 Mitwirkende aus rund 40 Länder beteiligen sich während des Festivals an digitalen Lesungen, Gesprächen, Konzerten und Workshops. ASK HELMUT

Default image

17.06.2021 18:00 Uhr
Haus für Poesie , Berlin

Unter dem Motto: Da liegt Europa untersucht das 22. poesiefestival berlin die Poesie Europas in ihrer Formen- und Sprachenvielfalt und baut trotz Pandemie poetische Brücken über den Kontinent.

Vielsprachigkeit, die Ambivalenz von Sprachenpolitik zu den Sprachen, Migration und Diaspora bilden die thematischen Linien, entlang derer das Festival Europa auf den Prüfstand stellen und über die Poesie gemeinsame Nenner finden möchte.

Das Festival findet online statt auf poesiefestival.org. Dort ist ab Anfang Mai das vollständige Programm einzusehen, und der Vorverkauf für die Streamings beginnt. 150 Mitwirkende aus rund 40 Ländern kommen während des Festivals in digitalen Lesungen, Gesprächen, Konzerten und Workshops zusammen.

 

ZUM PROGRAMM

 

Die Videos werden teilweise in Berlin aufgenommen, teilweise aus digitalen Diskussionen oder Einsendungen aus der ganzen Welt zusammengeschnitten und aufwändig postproduziert. Daneben werden zur inhaltlichen Vertiefung 70 Interviews, Essays und Anthologiebeiträge als Texte auf der Festivalwebsite zur Verfügung gestellt. In einem kollektiven Live-Gedicht können FestivalbesucherInnen ab dem 1. Juni bis zum Ende des Festivals gemeinsam über die Zukünfte des Kontinents schreiben. Weitere partizipative Live-Formate schließen sich während des Festivals an.


1 haben sich das gemerkt

Haus für Poesie

Programm

Knaackstr. 97, 10435 Berlin

Mehr an diesem Tag