PÁJAROS DE VERANO · BIRDS OF PASSAGE

TAGESTIPP

Das sagt der/die Veranstalter:in:

COL 2018 · 125 min · OmU · digitalDCP · FSK 12 · R: Ciro Guerra, Cristina Gallego · B: Maria Camila Arias, Jacques Toulemonde Vidal · K: David Gallego · D: Carmina Martínez, José Acosta, Natalia Reyes u.a.

In den 1970er-Jahren verschlägt es eine Wayúu-Familie in Kolumbien in den florierenden Drogenhandel. In der Wüste

von Guajira übernimmt sie eine führende Rolle im Handel mit Marihuana und kommt dabei auf den Geschmack von Reichtum und Macht. Diese Geschichte ist atemberaubend erzählt, packend inszeniert, exzellent gespielt und grandios gefilmt.

Schon der ethnografisch anmutende Einstieg in die Filmhandlung ist beeindruckend und zeugt von der präzisen Beobachtungsgabe der beiden RegisseurInnen und von dem, was für sie elementar wichtig ist: die Menschen vor Ort. Sie erzählen die Geschichte des beginnenden Drogenhandels aus der Perspektive der betroffenen Bevölkerung, wollen ihre Gesichter zeigen, ihre Traditionen und auch ihre Form des Erzählens. „Wir haben die Seele verloren –

niemand beschützt uns mehr“, erkennt die Mutter am Ende des Films, der dem Mechanismus des Kapitalismus in die Fratze blickt.



Eintritt je Film: 10,00 € inkl. 3,00 € Spende für FUTURO SÍ.

Eine Veranstaltung von FUTURO SÍ mit freundlicher Unterstützung durch den Eine Welt Beirat Düsseldorf.

Kartenreservierung

Tel 0211 - 8992232

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!