LA DOUBLE VIE DE VERONIQUE · DIE ZWEI LEBEN DER VERONIKA

TAGESTIPP Film

Das sagt der/die Veranstalter:in:

F·PL·N 1991 · 98 min · poln. OmU/DF · 35mm · FSK 12 · R: Krzysztof Kieslowski · B: Krzysztof Kieslowski, Krzysztof Piesiewicz · K: Sławomir Idziak · D: Irène Jacob, Władysław Kowalski, Sandrine Dumas u.a.

„Ich habe ein seltsames Gefühl. Es fühlt sich an, als wäre ich nicht allein auf der Welt“, sagt Weronika, eine junge Polin. Seit Jahren ist sie sich der Existenz ihrer Seelenverwandten bewusst, aber dies bleibt auf die Sphäre ihrer Intuition beschränkt.

Der Film erzählt die Geschichte einer mysteriösen Beziehung zweier junger Frauen, die eine aus Krakau und die andere aus Paris. Sie sehen gleich aus, beide sind musikalisch begabt und haben gesundheitliche Probleme. Sie wissen aber nichts voneinander, bis Weronika während einer Demonstration auf dem Krakauer Hauptplatz ein Mädchen in einem Bus mit französischen Tourist*innen bemerkt, das genauso aussieht wie sie.

LA DOUBLE VIE DE VERONIQUE war Kieslowskis erste Produktion außerhalb Polens, die nach dem internationalen Erfolg des DEKA-LOGS entstand. Bei den Filmfest spielen von Cannes 1991 lief der Film im Wettbewerb und gewann den FIPRESCI-Preis. Irène Jacob wurde als beste Schauspielerin ausgezeichnet.

Kartenreservierung

Tel 0211 - 8992232

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!