Tipp

NAH DRAN extended: IN TOUCH

Digitales Event, Stream, Tanz, Zeitgenössischer Tanz, Performance ASK HELMUT


05.06.2021 20:30 Uhr
Uferstudios , Berlin

Beschreibung

„NAH DRAN“ ist eine Performance-Reihe für junge Berliner Choreograf*innen. Sie bietet die Möglichkeit, neue Stücke - fertig oder im Arbeitsprozess - zu präsentieren. Das Format versammelt drei Stücke verschiedener junger Künstler*innen an einem Aufführungsabend. „NAH DRAN“ („close to“) bedeutet, dass es buchstäblich keine Lücke zwischen Performer*innen und Publikum gibt, was einen intimen Rahmen für das Teilen der Arbeit schafft. „NAH DRAN extended“ heißt, dass die Arbeiten unter einem speziellen kuratorischen Aspekt ausgewählt wurden.

In dieser von Roni Katz und Maya Weinberg kuratierten Ausgabe von „NAH DRAN extended“ legen drei Arbeiten den kulturellen, politischen, emotionalen und spirituellen Ballast der Dinge frei. In einer Welt, die stark von Kapitalismus, Kolonialismus und Patriarchat geprägt ist, werden sowohl die Erde als auch ihre Bewohner ständig ausgelaugt, missbraucht und reduziert. 5 Künstler*innen entscheiden sich dafür, mit den Dingen und ihrer Abwesenheit in Berührung zu kommen, um den Verlust zu akzeptieren, die Anwesenheit zu schätzen, der Trennung zu widerstehen und die gegenseitige Abhängigkeit zu feiern. Ein Luftballon, ein Staubsauger, eine Schlange, Berge, ein Körper, ein Herz, ein Atem, Augen. Menschliche und nicht-menschliche Körper stehen in Beziehung zu anderen, schwingen auf ihre eigene Weise, wollen in ihrer vollen Lebensfreude sein. Drei Werke interagieren mit einer unendlichen Menge an fühlenden Wesen. Was sind die Lektionen, die wir über Transformation lernen können, über das Nutzen ohne Ausnutzen, indem wir auf die Frequenz der Dinge hören, wie sie sich zueinander verhalten und ihre Dichte in der Welt? Was, wenn wir durch das Spielen miteinander ein neues - und vielleicht wagen wir sogar zu sagen - ein besseres kollektives Gedächtnis schaffen können? Was, wenn wir uns durch das Teilen von Ressourcen, Geografien und Geschichten eine Zukunft vorstellen können? Was, wenn wir durch Tanzen das Land heilen können? Warum nicht?

Jee Chan & Stefan Pente: sub-vision
Jetzt, da Live-Performances sich auf Bildschirme zwängen, halten wir inne, um der Potentialität des von der Kamera produzierten, gefilmten Raumes gerecht zu werden. um ihn nicht zu ignorieren, nicht als ein Fenster mit Blick ins Theater oder als eine weiter vierte Wand zu behandeln. Pausieren als bewusstes Handeln. Pausieren als notwendiger Schritt in einem Prozess, sich 'etwas anderes' vorzustellen, eine andere Zukunft herzustellen (so möchten wir nämlich nicht viel länger weitermachen).

Susanne Grau: Spills
Spills sind Zaubersprüche (=spells), die der Distanz nicht trauen. „Spills“ erforscht Beziehungen zwischen Bild, Berührung und Raum. Kann ich mich vom leeren Raum umhüllt fühlen? Wie kann die Lücke zum Bindeglied werden? Als Medien der Berührung werde ich Bewegung, Sprache, Stimme, Rhythmus und Objekte betrachten und eine (improvisatorische) Praxis beginnen, die innere Landschaften in den Raum projiziert. Was, wenn das, was du betrachtest, schon in dir steckt? Was, wenn du es ausspuckst?

Sharon Mercado Nogales & Kiana Rezvani: Earth Beings
Wir haben beide einen parallelen geografischen Hintergrund. Wo wir herkommen, hat der Horizont keine Form. Er ist eine Schlange unter der Erde, die sich bewegt und das schafft, was wir Berge nennen. Wir kamen zu der Erkenntnis, dass ihre Präsenz ständig die Umgebung verschiebt und transformiert und auch wir tragen die gleiche Kraft in unseren Körpern. Wir fragen uns: Sind wir auch wir ein Berg? Seit wir in Berlin leben, spüren wir die Abwesenheit von Bergen. Wir gelangen zu einer virtuellen Geo-Choreografie durch Google Earth, Zeremonien, Fußtänze und Übungen der Erinnerung, trauern um einen Verlust und beklagen eine Ausbeutung.

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Der virtuelle Besuch unserer Veranstaltungen ist kostenlos. Wir würden uns jedoch freuen, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen und ein .com(munity) Ticket erwerben.
Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Ticketpreis

com(munity) Ticket: paypal (Betrag nach eigener Wahl) an ticket@ada-studio.de


0 haben sich das gemerkt

Uferstudios

Programm

Uferstr. 8/23, 13357 Berlin

+493046060887

Mehr an diesem Tag