Tipp

Einblicke: Gespräch zu "Mephisto"

Hendrik Höfgen ist Schauspieler und er will spielen, steht dabei voll auf der Seite der Kunst und verlangt dabei unpolitisch zu sein. Was erzählen uns die Figuren des Stücks heute und wie aktuell ist die Geschichte? Und kann mensch in der heutigen Zeit überhaupt unpolitisch sein? Über den Probenprozess und vieles mehr wollen Karolin Trachte, Till Weinheimer und Dominik Hartz in einem Livestream-Gespräch diskutieren. Eine theaterpraktische Annäherung an die Inszenierung via Zoom. ASK HELMUT


12.05.2021 19:00 Uhr
Berliner Ensemble , Berlin
Kostenlos

ZUM DIGITALEN GESPRÄCH

 

Hendrik Höfgen ist Schauspieler und er will spielen – um jeden Preis einfach nur spielen. Er wähnt sich auf der richtigen Seite, auf der Seite der Kunst. Er verlangt unpolitisch sein zu dürfen, in einer Zeit, die das unmöglich macht. 

In seinem Roman aus dem Jahr 1936 porträtiert Klaus Mann den berühmten Schauspieler Gustaf Gründgens, der im Berlin der NS-Zeit zum Intendanten aufstieg.

Im Livestream-Gespräch sprechen Karolin Trachte, Till Weinheimer und Dominik Hartz über den Probenprozess und beantworten Eure Fragen aus dem Chat.

Für den Workshop danach könnt ihr Euch hier anmelden: einblicke@berliner-ensemble.de.

Was erzählen uns die Figuren heute und wie aktuell ist die Geschichte? Via Zoom nähern wir uns theaterpraktisch der Inszenierung und dem Stoff an.


0 haben sich das gemerkt

Berliner Ensemble

Programm

Bertolt-Brecht-Platz 1, 10117 Berlin

+49 30 284-08-0

Mehr an diesem Tag