FOTO: © Foto: Jörn Kipping

5. Kammerkonzert

ah_music

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Mit diesem Kammerkonzert stellen unsere Musiker*innen Werke in den Mittelpunkt, die unmittelbar auf die großen Katastrophen des 20. Jahrhunderts reagieren oder durch sie entstanden sind: Viktor Ullmanns 3. Streichquartett schrieb er während seiner Gefangenschaft im Lager Theresienstadt. Lord Byrons „Ode to Napoleon Buonaparte“ ist eine verächtliche Abrechnung mit Napoleon, die als Reaktion auf seine Abdankung entstand. Arnold Schönberg vertonte diesen Text während des 2. Weltkrieges für Klavierquintett und Sprecher als politisches Plädoyer gegen Tyrannei und für die Werte der Demokratie. Das im Jahr 1931 entstandene Lied „Dover Beach“ für Streichquartett und Bariton von Samuel Barber kann als Warnung vor den Vorzeichen des 2. Weltkrieges gelesen werden. Die menschliche Vereinsamung durch den Verlust von Glauben steht hier im Mittelpunkt. Das letzte Stück des Programms ist das einzige Klavierquintett des französischen Komponisten Louis Vierne, das 1917 als direkte Reaktion auf den Verlust seines 17-jährigen Sohnes, der sein Leben auf einem der Schlachtfelder des 1. Weltkrieges ließ, entstand. Vierne bringt in dem Quintett den „tiefen Ausdruck meiner Zärtlichkeit und des tragischen Schicksals meines Kindes“ zum Erklingen.

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!