Blurred 488d8cd2 71f3 4534 8e11 1f0e7603e8a7
Pick

Ghosting

Der Begriff beschreibt einen vollständigen Kontaktabbruch, die Kommunikation bleibt aus, Worte sind gestört. Aus der Zusammenarbeit verschiedener Performerinnen zwischen Berlin und Lagos ist ein Film über das Zusammensein, das Verlassen und Verlassenwerden, über das digitale schlechte Gewissen und Machtspiele entstanden. ASK HELMUT

Cropped 488d8cd2 71f3 4534 8e11 1f0e7603e8a7
Paula Reissig

Sun 28.02.2021 12:00
Ballhaus Ost, Berlin
Admission free

»Mummy Sahar, it’s so painful that you suddenly stop reply my chats and you didn’t say anything concerning the things I asked you. It might be, that you’re very busy over there, but you didn’t tell me, which made my feelings down.«

Als im November 2020 erneut Theater geschlossen und Reisen unmöglich werden, beschließen Monster Truck, der Choreograph Segun Adefila und die 7 Perfomerinnen der Kindertheatergruppe Footprints of David aus Lagos in den Geisterraum Internet umzuziehen.

»Boohoo!« – »Can you hear me?« – »I can’t see you« – »Are you even there?«

Aber die Kommunikation ist gestört, die Antworten bleiben aus. No Network oder haben die Geister keinen Bock? Der Begriff Ghosting bezeichnet einen vollständigen Kontakt- und Kommunikationsabbruch ohne Ankündigung. Trotz vorheriger loser Dates oder engerer Beziehung, laufen plötzlich jegliche Kontaktversuche ins Leere. Die Performerin Sahar Rahimi verschanzt sich also im Theater und kompensiert die Abwesenheit ihrer Kollaborateur:innen mit emotionalen und ökonomischen Ersatzhandlungen, in die sie sich unter den Augen der digitalen Abbilder der 7 Performerinnen aus Lagos verstrickt. Vom Paketdienst wird schließlich Anjoola 2 geliefert, die dreidimensionale Entsprechung des kleinsten Mädchens der Gruppe Anjoola Faniyi, dessen Wünsche und Phantasien ganz abgekoppelt vom realen Vorbild endlich gesteuert werden können.

Ghosting ist ein Solo mit Vielen. Mit Bildern in Berlin und Lagos entstand ein Film über das Zusammensein und das Verlassenwerden, über das digitale schlechte Gewissen, jugendliche Konfliktvermeidung und transkontinentale Machtspielchen.


Source: Berlin Bühnen

More on this day