Tipp

FACE your Bodies

Was bedeutet es eigentlich ein Mensch zu sein im Jahr 2021? Wie viel menschliches steckt noch in uns und wie viel wurde maschinelle schon angepasst - egal ob aktiv oder passiv? In diesem interaktiven Workshop wird diskutiert wie zukünftige Technologien selbstbestimmt genutzt werden können. Präsentiert werden feministische, queere und tech-positive Perspektiven auf Technologiegeschichte und - erzählungen. ASK HELMUT


25.02.2021 18:00 Uhr
HAU - Hebbel am Ufer, Berlin

Quelle: BERLIN_BUEHNEN

Fragen und Anmeldung unter HAUtoconnect@hebbel-am-ufer.de


Der Workshop wird in DGS übersetzt.

FACE ist Desktop-Show und Workshop zugleich! In dieser Episode geht es um den Einfluss von Technologien auf unser Körperbewusstsein. Welche Möglichkeiten gibt es, uns mithilfe von Technik neu zu entdecken? Wie viel Mensch sind wir eigentlich noch – und wie viel schon längst Cyborg? Wie lassen sich aus dieser Perspektive vermeintlich “natürlich biologische Tatsachen ” und beengende Binaritäten neu betrachten? Inwiefern können trans- und posthumanistische Konzeptionen helfen, die Frage zu beantworten, was es eigentlich bedeutet, ein Mensch im Jahr 2021 zu sein?

Wie immer wollen wir in dem interaktiven Workshop gemeinsam nachdenken und experimentieren, um aktuelle und zukünftige Technologien selbstbestimmt und politisch zu nutzen.

Der Workshop findet auf Discord statt und wird von Philisha Kraatz gehosted. Philisha Kraatz ist Teil von dgtl fmnsm und arbeitet als experience researcher und performance artist.

dgtl fmnsm präsentiert seit 2016 feministische, queere und tech-positive Perspektiven auf Technologieerzählungen.


1 haben sich das gemerkt

HAU - Hebbel am Ufer

Programm

Stresemannstr. 29, 10963 Berlin

+49 30 25900427

www.hebbel-am-ufer.de

Mehr an diesem Tag