Default image
Pick

GG3: Online Ausstellung, '1,5 Grad'

Fight For 1 Point 5: der menschengemachte globale Temperaturanstieg muss unter Kontrolle gebracht werden. Trotz des länderübergreifenden Pariser Abkommens, fehlt der politische Wille. Fridays For Future kämpft für jede Menge, unter anderem auch für die Einhaltung des Abkommens.Was muss sich verändern? Welche Szenarien kann man für eine klimafreundlichere Zukunft umsetzen? In dieser Ausstellung werden genau auf diese Fragen Antworten und Lösungsansätze gesucht. ASK HELMUT

Default image

Fri 15.01.2021 19:00
Zu Hause, Berlin
Admission free

'1,5 Grad'
Internationale Ausstellung 15.1.2021 – 12.3.2021
Das 1,5° Klimaziel zu erreichen oder nicht zu erreichen
Objekt, Installation, Foto, Malerei, Video, Lesung

Eröffnung 15.1.2021, 19 Uhr: Online-Video und Onlinegalerie
Künstlergespräch 29.1., 19 Uhr online im Dialog für Künstler der Ausstellung und Gäste über einen Jitsylink, den wir hier an 18:45 zeigen. Crome- oder Forefox-Browser genügt um teilzunehmen.
Vortrag “Das 1,5° Klimaziel erreichen” 12.2., 19 Uhr online, B.U.N.D., Berlin angefragt

Finissage 12.3., 19 Uhr Lesung Astrid Raimann

Veranstaltungen wegen derzeitiger Lage nur Online, link zum Livestream auf www.gg3.eu

Unter dem 1,5-Grad-Ziel versteht man das Ziel, den menschengemachten globalen Temperaturanstiegdurch den Treibhauseffekt auf 1,5 Grad Celsius bis 2100 ab dem Niveau vor Beginn der Industrialisierung zu begrenzen. Fast alle Staaten der Erde haben mit dem Übereinkommen von Pariseinen Vertrag unterzeichnet, laut dem sie Anstrengungen zum Erreichen des 1,5-Grad-Ziels unternehmen wollen. Klimaforscher bezweifeln, dass wir dieses Ziel erreichen, wir wären schon bei 2 Grad. Es fehlt der politische Wille. Fridays for Future kämpfen für das Einhalten des Vertrages.
Was muss sich ändern um das Ziel zu erreichen? Forscher haben Szenarien entwickelt, die Wege aufzeigen. Z.B. der CO2-Preis steigt auf 100€/Tonne. Regenerative Energien wie Windkraft, Solarenergie werden statt fossiler Brennstoffe genutzt. Wir Menschen leben gut und klimagerecht.
Welche Bilder erschaffen Künstler/innen zu dem Thema? Wir freuen uns über die vielen Einreichungen und haben spannende ausgewählt.

Künstler/innen
Sandra Becker (D), Thomas Behling (D), Giulia Berra (D), Anna Dittrich (D), Volkan Diyaroglu (PL), Monika Funke Stern (CAM), Yossi Galanti (IL/NL), Ian Gibbins (AUS), Stephan Groß (D), Karin Heinrich(CH), Pernilla Henrikson (D), Hartmut Kiewert (D), Maria Koehne (D), Sabine Naumann-Cleve (D), Astrid Raimann (D), Rico Rensmeyer (D), Clara S. Rueprich (GB), Berit Schmidt-Villnow (D), Maksim Shishov (RU), Technologie und das Unheimliche (D),  Tessa Teixeira (ZA), Sylvia Toy St. Louis (USA), Vaghe Stelle (Danilo Pastore, Andrea Leonessa, Alvise Zambon) (IT), Misha Waks (PL)

Programm
Da die Coronakrise noch Einschränkungen verlangt, werden wir die Ausstellungsorganisation und das Programm entsprechend anpassen. Wir planen analog im Raum und präsentieren digital. Unsere Galerie wird nach dem Lockdown wieder eröffnet. Wir zeigen nach der Eröffnung eine kommentierte Videotour und die Werke.