FOTO: © Katha Mau

A L'ARME! FESTIVAL VOL.VIII

TAGESTIPP Presented-By-Helmut

Das sagt der/die Veranstalter:in:

DE Wird kollektive Erregung zum Dauerzustand, dann steht an ihrem vorläufigen Ende: A L'ARME! Diesmal im Dezember statt zum üblichen Sommertermin und an einer grandiosen neuen Spielstätte, dem Silent Green. Mit einem Programm, das beweist, was die Geisteshaltung „Jazz“ leisten kann, wenn rundherum alle Konstanten und Sicherheiten wegbrechen. A L'ARME! versteht Jazz als eine Musik der Überraschungen. Absolutes Jetzt. Reaktion auf das Unerwartete. Neue Positionen, die im Dialog ausgehandelt werden. Kein Genre, sondern eine Praxis, die man am besten „soziale Musik“ nennen sollte, wie ein berühmter Trompeter mal meinte. Sozialer und überraschender als bei A L'ARME! kann es 2020 kaum werden. In diesem Jahr des Umbruchs untersucht die achte Ausgabe des Berliner Festivals, wie wichtig und produktiv seine ursprüngliche Mission in einer veränderten Welt ist. Der Fokus des Programms liegt auf Interaktion durch Improvisation, wobei das Spielfeld grundsätzlich ins Feld der bildenden Kunst erweitert wird. In der Betonhalle des Silent Green setzt A L'ARME! Solo-Positionen – etwa von Schlagzeugerin Katharina Ernst, der wandelnden Klangwalze Caspar Brötzmann und Stimm- und Klangkünstlerin Stine Janvin – in Beziehung zu mehreren Ensembles, die so in Berlin noch nicht zu hören waren, darunter Amadou/Noble/O’Malley und Mattiuzzi-Gropper- Lichtenberger-Baumgärtner. Alva Noto sorgt mit seiner audiovisuellen Live-Performance „UNIEQAV“ für eine immersive Erfahrung, während die achteckige Kuppelhalle sich drei Tage lang in einen Kunstraum verwandelt: Vor, zwischen und nach den Konzerten sind hier speziell für das Festival entworfene multisensorische Installationen von Alex Schweder und Klangkunst von Mieko Suzuki zu erleben. So bildet das Silent Green den idealen Rahmen für das Erleben von radikalem Klang und Kunst mit allen Sinnen. Das ist Jazz im Sinne von A L'ARME! – eine andere Perspektive auf diese immer wieder neue, erregende Praxis. EN When the state of collective agitation becomes permanent, there is only one temporary solution: A L’ARME! Instead of its usual summer dates, this year’s festival will be held in December at a spectacular new venue: Silent Green. With a lineup that shows what the “jazz” mentality can achieve when all continuities and certainties break away. A L’ARME! understands jazz as the music of surprises. The here and now. An answer to the unexpected. New perspectives are negotiated in a dialogue. Not so much a genre than a practice, one that should best be referred to as “social music”, as a famous trumpet player once said. And it doesn’t get more social or more surprising than A L’ARME!. In this turbulent year, the eighth edition of the Berlin-based festival is examining how relevant and productive its original mission remains in a changing world. The focus of this year’s event is on interaction through improvisation, while A L’ARME! is expanding into the field of visual arts. A L’ARME! contrasts solo sets – for example by drummer Katharina Ernst, the turned human sound-roller Caspar Brötzmann and voice and sound artist Stine Janvin – with various ensembles who are performing for the first time in this formation in Berlin, including Amadou/Noble/O’Malley and Mattiuzzi-Gropper-Lichtenberger-Baumgärtner. Alva Noto provides an immersive experience with his audiovisual life-performance, while the octagonal cupola hall of silent green is turning into an artspace: before, in between and after the concerts multi-sensory installations by Alex Schweder and sound art of Mieko Suzuki, which were especially acquired for the festival, can be engaged with here. The unique space of Silent Green provides the framework for an exceptional experience of radical sound and art for all senses. This is Jazz according to A L'ARME! – a fresh new take on the ever-changing, exciting social practice. FRI 11.DECEMBER 2020, SILENT GREEN SLOT 1 > Einlass: 17:00, Konzertbeginn: 18:00 SLOT 2 > Einlass: 20:30, Konzertbeginn: 21:00 Kuppelhalle: Ab 17:00 – durchlaufend bis Ende The Breath Before...ALEX SCHWEDER & MIEKO SUZUKI (World Premiere) Alex Schweder (US/Berlin) — inflatable installation Mieko Suzuki (JP/Berlin) — sound Klang und Raum befinden sich seit jeher in einem Verhältnis gegenseitiger Abhängigkeit. Die neue, eigens für A L'ARME! in Auftrag gegebene Zusammenarbeit des Performance-Architekten Alex Schweder aus New York mit der japanischen Klangkünstlerin Mieko Suzuki versteht dieses Verhältnis jedoch als eines jenseits aller Zufälligkeiten: Das eine entsteht aus dem anderen. Schweders aufblasbare Skulpturen werden zum Mittel, durch das Suzuki ihre Klänge schafft. Das Resultat: komponierter Raum. Am zweiten und dritten Tag des Festivals dient die achteckige Kuppelhalle im Silent Green zugleich als Kulisse und als Instrument für dieses wahrhaft außergewöhnliche Ereignis. www.alexschweder.com Entrance area/ Rampe: Ab 17:00 Mist Installation This Side of This Side by ALEX SCHWEDER (US) *commissioned work www.alexschweder.com Erstkontakt: Nebel. Aggregatzustand: Mutation. A L'ARME! Vol. VIII empfängt sein Publikum mit einer besonderen Premiere: der spektakulären Installation „This Side of This Side“ von Alex Schweder. Das Werk des bildenden Künstlers aus New York widersetzt sich der Festschreibung, einzige Konstante ist die Veränderung. Schweder erfand dafür den Begriff „performative Architektur“: Er versteht die Gestaltung und das Erleben von Raum und Zeit als immerwährenden Aushandlungsprozess. Seine Arbeiten sind immersiv und machen die Besucher zum aktiven Teil des Kunstwerks. Die Zustände labilen Gleichgewichts, die unsere Interaktion bestimmen, werden so erfahrbar. Man kann sie fühlen, hören, riechen. Wenn Alex Schweders Nebel aufzieht, sieht man endlich klar. Betonhalle: 18:00 SET 1: KATHARINA ERNST . EXTRAMETRIC Katharina Ernst (AT/Berlin) – drums, drum synthesizer, tamtam, percussion, gongs, amplified kalimba, effects 19:00 SET 2: ALVA NOTO . UNIEQAV . Live A/V (DE/Berlin) UNIEQAV's official video teaser: https://youtu.be/hcN_z4tRBLo //// CURFEW //// Einlass: 20:30 21:00 SET 1: KATHARINA ERNST . EXTRAMETRIC Katharina Ernst (AT/Berlin) – drums, drum synthesizer, tamtam, percussion, gongs, amplified kalimba, effects 22:00 SET 2: ALVA NOTO . UNIEQAV . Live A/V (DE/Berlin) UNIEQAV's official video teaser: https://youtu.be/hcN_z4tRBLo Artist press-shots + credits: link SAT 12.DECEMBER 2020 Einlass: 17:00, Konzertbeginn: 18:00 Kuppelhalle: Ab 17:00 – durchlaufend bis Ende The Breath Before...ALEX SCHWEDER & MIEKO SUZUKI (World Premiere) Alex Schweder (US/Berlin) — inflatable installation Mieko Suzuki (JP/Berlin) — sound Klang und Raum befinden sich seit jeher in einem Verhältnis gegenseitiger Abhängigkeit. Die neue, eigens für A L'ARME! in Auftrag gegebene Zusammenarbeit des Performance-Architekten Alex Schweder aus New York mit der japanischen Klangkünstlerin Mieko Suzuki versteht dieses Verhältnis jedoch als eines jenseits aller Zufälligkeiten: Das eine entsteht aus dem anderen. Schweders aufblasbare Skulpturen werden zum Mittel, durch das Suzuki ihre Klänge schafft. Das Resultat: komponierter Raum. Die Dauerbewegung von Schweders pneumatischer Skulptur wird durch Suzukis Frequenzmanipulationen gespiegelt und verstärkt. Nennen wir es „Body Building“: das Erschaffen temporärer Körper aus multisensorischer Materie. An allen drei Tagen des Festivals dient die achteckige Kuppelhalle im Silent Green zugleich als Kulisse und als Instrument für dieses wahrhaft außergewöhnliche Ereignis. www.alexschweder.com Entrance area/ Rampe: Ab 17:00 – durchlaufend bis Ende Mist Installation This Side of This Side by ALEX SCHWEDER (US) *commissioned work Betonhalle: 18:00 SET 1: CASPAR BRÖTZMANN . BASS TOTEM Caspar Brötzmann (Berlin) — electric guitar long scale, vocals 19:00 SET 2: PAREIDOLIA performing ENANTIODROMIA (Premiere) Marta Zapparoli (IT/Berlin) — self-built antennas, world-wide radio receivers, detector, electronics Liz Allbee (US/Berlin) — self-built quadraphonic trumpet, tine-wave spatialization, voice 20:00 SET 3: MATTIUZZI-GROPPER-LICHTENBERGER-BAUMGÄRTNER (Premiere) Gaia Mattiuzzi (IT/Berlin) — vocals Philipp Gropper (Berlin) — tenor saxophone Grischa Lichtenberger (Berlin) — electronics Moritz Baumgärtner (Berlin) — drums 21:00 SET 4: AMADOU / NOBLE / O’MALLEY (Premiere) Farida Amadou (BE) – electric bass Steve Noble (UK) – drums Stephen O’Malley (US/FR) — electric guitar Before / between / after: DJ ANIKA (UK) SUN 13.DECEMBER 2020 Einlass: 17:00, Konzertbeginn: 18:00 Kuppelhalle: Ab 17:00 – durchlaufend bis Ende The Breath Before...ALEX SCHWEDER & MIEKO SUZUKI (World Premiere) Alex Schweder (US/Berlin) — inflatable installation Mieko Suzuki (JP/Berlin) — sound Entrance area/ Rampe: Ab 17:00 – durchlaufend bis Ende Mist Installation This Side of This Side by ALEX SCHWEDER (US) *commissioned work Betonhalle: 18:00 SET 1: STINE JANVIN . FAKE SYNTHETIC MUSIC Stine Janvin (NO/Berlin) — vocals, electronics 18:30 SET 2: hÄK/DANZEISEN Bernd Nobert Wuertz (Berlin) — electronics Philipp Danzeisen (Berlin) — drums 19:30 SET 3: CONTAGIOUS Andrea Neumann (Berlin) — inside piano, electronics Sabine Ercklentz (Berlin) — trumpet, electronics Mieko Suzuki (JP/Berlin) — turntables, electronics 20:30 SET 4: OREN AMBARCHI / STEPHEN O’MALLEY Oren Ambarchi (AU/Berlin) — electric guitar Stephen O’Malley (US/FR) — electric guitar 21:30 Set 5: VENTIL performs HEAT (Premiere) Peter Kutin (AT) — electronics, electric guitar, steampipes Florian Kindlinger (AT) — electronics, sound design Katharina Ernst (AT/Berlin) — drums Michael Lahner (AT) — synthesizer, electronics Conny Zenk (AT) — live video animation feat. Johanna Sophia Baader (AT) — vocals Before / between / after: DJ ARA / KOOKOO (DE)

Preisinformation:

29,00-80,00€

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!