Blurred 736185aa f9ac 43e2 b936 00229865eb03
Pick

HYSTERIA

Ein poetisches Monologtheater über das Aus-der-Form-Fallen oder das Rätsel um die „Hystéra“; altgriechisch: Gebärmutter | von Mühlhausen|Fuhrmann

Cropped 736185aa f9ac 43e2 b936 00229865eb03
Mim Schneider

Sun 25.10.2020 18:00 + 3 dates
Cammerspiele Leipzig, Leipzig

Achtung! Die Veranstaltungen am 30.09. und am 01.10.2020 müssen leider entfallen. Ersatzvorstellungen sind am 07. und 08.10.2020.

Dies ist die Geschichte von Anna. Und die Geschichte der Hysterie.
Hysterie ist die älteste medizinisch dokumentierte Krankheit. Ein historisches Phänomen. Eine Frauenkrankheit.

Anna ist hysterisch. Zumindest sagen das alle. Sie ist alleine und wartet. Auf die Operation, welche ihr Gebärmutter und Eierstöcke entfernen soll. Eine Behandlung bei besonders schlimmen Fällen der Hysterie. Annas Koffer ist vollgepackt: mit Erinnerungen ihres Lebens, mit Wünschen und Träumen von einer besseren Welt. Einer, in der sich Frauen für mehr interessieren, als nur das Gebären von Kindern und den Katalog der neuesten Vorhang-Mode.
In einer Mischung aus Bühnenrealität und dokumentarischen Erinnerungen findet sich Anna manchmal in ihrer eigenen Gebärmutter wieder.

HYSTERIA ist ein poetisches Monologtheater. Eine physische und verbale Verhandlung - von Geschlechterrollen, Frauenrechten und dem Wissen über den weiblichen Körper - von einer, die aus der Form fällt. Aus einer reinen und tugendhaften Form von Weiblichkeit.

Text & Konzept: Mühlhausen|Fuhrmann
Regie: Mona-Bawani Mühlhausen
Dramaturgie: Clara Fuhrmann
Schauspiel: Clarissa Schneider
Regieassistenz: Janka Zimmermann
Hospitanz: Eleanor Großhennig
Outside Eye: Lisa Schulze

Gefördert von der Stadt Leipzig, Kulturamt. Die Entstehung dieses Werkes wurde durch ein Stipendium der Kulturstiftung des Freistaats Sachsen ermöglicht.


Choose a day


M
T
W
T
F
S
S

October 2020
22
23
24
25


More on this day