FOTO: © Martha Cooper

ERÖFFNUNG: Opening Weekend - "Martha Cooper: Taking Pictures"

TAGESTIPP

Umsonst gibt's hier die weltweit umfangreichste Retrospektive der bedeutungsvollen US-amerikanische Fotojournalistin. Sie dokumentierte unter anderem die Entwicklung der New Yorker Hip-Hop-Kultur. Die Ausstellung zeichnet das Leben von Cooper nach – angefangen von ihrer ersten Kamera im Jahr 1946 bis hin zu ihrem heutigen Renommee als weltberühmte Fotografin - Urban art at its best!

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Mit „Martha Cooper: Taking Pictures“ präsentiert URBAN NATION die weltweit umfangreichste Retrospektive des fotografischen Werks Martha Coopers. Die Ausstellung zeichnet mithilfe von Fotografien und persönlichen Gegenständen Coopers Leben nach – angefangen von ihrer ersten Kamera im Jahr 1946 bis hin zu ihrem heutigen Renommee als weltberühmte Fotografin. Die Ausstellung im URBAN NATION bildet die erste Foto- und Dokumentarausstellung des Museums. Mit „Martha Cooper: Taking Pictures“ werden unter Direktor Jan Sauerwald neue Akzente innerhalb des Museumsprogramms gesetzt. Durch die Expertise der Kuratoren Steven P. Harrington und Jaime Rojo (Brooklyn Street Art), und dank der engen Zusammenarbeit mit martha cooper selbst, entstand eine außergewöhnliche Ausstellung. Sei dabei, wenn das URBAN NATION Museum am Eröffnungswochenende mit extra langen Öffnungszeiten zur neuen Ausstellung über die legendäre Fotografin Martha Cooper für euch da sein wird! Aufgrund der Corona-Regelungen kann nur eine begrenzte Anzahl an Personen gleichzeitig im Museum sein. Daher wird es zusätzlich am Eröffnungstag einen Livestream auf der Website geben. Zuschauer dürfen sich auf interessante Interviews mit den Kuratoren und Martha Cooper, einzigartigem Archivmaterial und einer digitalen Führung durch die Highlights der neuen Ausstellung freuen! Mehr Infos: https://urban-nation.com/de/event/opening-of-martha-cooper-taking-pictures/

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!