Internationales Sommerfestival 2020 - Jaha Koo: THE HISTORY OF KOREAN WESTERN THEATRE

Performance ASK HELMUT


27.08.2020 19:00 Uhr
Kampnagel , Hamburg

In dem dritten Teil seiner Trilogie über den Einfluss des Westens auf die südkoreanische Gesellschaft verwebt Jaha Koo klug und humorvoll seine eigene Biografie mit gesellschaftlicher Analyse.  Der südkoreanische Künstler Jaha Koo hat in LOLLING & ROLLING und CUCKOO, das 2018 auf dem Sommerfestival zu Gast war, kluge gesellschaftliche Analyse mit seinen ganz persönlichen Erfahrungen zu äußerst humorvollen, tiefsinnigen Arbeiten verbunden. Der dritte Teil seiner Hamartia-Trilogie hätte in diesem Mai auf dem Kunstenfestival in Brüssel uraufgeführt werden sollen und wäre jetzt eigentlich bereits durch Europa und zum Sommerfestival getourt. Aufgrund der Einschränkungen der Kulturbetriebe weltweit, wird Jaha Koo seine neue Arbeit nun in Hamburg uraufführen. In dem dritten Teil seiner Trilogie über den Einfluss westlicher Ideologien auf die südkoreanische Gesellschaft setzt er sich mit dem koreanischen Theater auseinander: Das was heute als koreanisches Theater gilt, wird weitgehend vom westlichen Kanon – von Shakespeare bis Brecht – bestimmt. Vom Verlust der eigenen Tradition kommt Jaha Koo dabei auf die kleinen Risse im modernen Konfuzianismus – der nach wie vor das Moralsystem, die Lebensweise und die sozialen Beziehungen zwischen den Generationen in Südkorea bestimmt – und schaut in eine neue, selbstbewusste Zukunft. 


0 haben sich das gemerkt

Kampnagel

Jarrestraße 20, 22303 Hamburg

+49 40 270 949-49

Mehr an diesem Tag