Blurred b1680dc1 5117 4bb5 9da4 cd07b20c307c

Electromigration of Echoes

Musiktheater, Musiktheater, Konzertante Aufführung, Performance, Performance

Cropped b1680dc1 5117 4bb5 9da4 cd07b20c307c
Tuca Vieira

Thu 20.08.2020 20:00
Acker Stadt Palast, Berlin
10,00 € - 15,00 €

Zapparoli und Roisz orchestrieren für Electromigration of Echoes die Signale des Körpers – eine Echtzeit-Bild-Klang-Komposition.
Marta Zapparoli und Billy Roisz tauchen in das Innere des menschlichen Körpers und suchen mit Hilfe eines modifizierten medizinischen Ultraschallgeräts nach den Stimmen der Körpergewebe, den Bewegungsklängen von Körperflüssigkeiten und Organen. Diese mikroskopischen Sounds werden von den beiden Künstlerinnen und ihrem Instrumentarium live prozessiert und 'makroskopiert', also verstärkt, aus dem Körperraum in den Außenraum transportiert. Der Körper löst sich in transformierter Klang- und Bildform in den umgebenden Raum auf.

Der Körper ist elektrische Aktivität, ein neuronales Netzwerk, das ungefähr hundert Milliarden elektrisch leitende, biologische Drähte enthält. Mit einem modifizierten Ultraschallgerät (das hier zu einem bildhauerischen Werkzeug wird) werden pro Sekunde Millionen von Impulsen und Echos gesendet und empfangen. Die Sonde wird entlang der Körperoberfläche bewegt und kann so ausgerichtet werden, dass verschiedene Ansichten der Organe und ihrer umgebenden Gewebe möglich sind. Das Signal des Bildes wird zum Echo unseres Körpers, das von der Steuerschaltung in der Ultraschallmaschine zur Weiterverarbeitung in elektrische Energie umgewandelt wird.

Zusätzlich wird Billy Roisz ein umgebautes Stethoskop für LiveHerztonaufzeichnungen zum Einsatz bringen und mit Hilfe von speziellen Sensoren und Bändchenmikrofonen wird Marta Zapparoli auch die Körperflüssigkeiten und das Nervensystem sonifizieren. Diese Liverecordings während der Performance werden als zusätzliche Sound (und somit auch Bild-)layer in die so entstehende vielschichtige Klang ↔ Körper-Skulptur einspielen.

Ultraschallwellen, also elektrische Signale, prallen auf Organe und werden von der modifizierten Maschine wieder in andere optische und akustische Signale umgewandelt, in Echos der Stimmen(oder waren es Bilder!?) unseres Fleisches. Synchron und analog dazu werden diese Töne von Billy Roisz wieder in abstrakte Bilder übersetzt. Sie verwendet das Audiosignal direkt und analog als Bildsignal. Das akustische Signal wird so sichtbar gemacht und als abstraktes Bild auf den Bildschirm, auf die Leinwand geworfen.
Die Maschine als Brücke zwischen Innen und Außen. Haut, Augen und Ohren, als schwingende Membran zwischen Körper und Raum.


Source: Berlin Bühnen

Acker Stadt Palast

Program

Ackerstr. 169/170 , 10115 Berlin

+4930-441-0009

www.ackerstadtpalast.de


More on this day