FOTO: © John Heartfield, Krieg und Leichen, die letzte Hoffnung der Reichen, Doppelseite aus der Arbeiter-Illustrierten-Zeitung, 1932, Nr. 18 © The Heartfield Community of Heirs / VG Bild-Kunst, Bonn 2020

John Heartfield – Fotografie plus Dynamit

TAGESTIPP Ah_Art

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Vom 2. Juni bis zum 23. August 2020 ist die Ausstellung „John Heartfield – Fotografie plus Dynamit“ unter Wahrung der notwendigen Hygienemaßnahmen in der Akademie der Künste am Pariser Platz zu sehen. John Heartfield (1891–1968) gehört zu den innovativsten Künstlern des 20. Jahrhunderts. Seine politischen Fotomontagen wurden zu Ikonen im Kampf gegen den Nationalsozialismus. Bis heute sind sie von europäischem Rang und haben nichts von ihrer Sprengkraft eingebüßt. Die Ausstellung zeigt die vielen Facetten seiner Kunst und veranschaulicht Heartfields Methode, schlagkräftige Bildmotive in ganz unterschiedlichen Kontexten einzusetzen; sie macht Produktionsprozesse sichtbar. Bisher weitgehend unbekannte Arbeiten und Dokumente belegen sein komplexes Bezugsfeld, u. a. zu Bertolt Brecht, George Grosz, Wieland Herzfelde und Erwin Piscator. Aufgrund der aktuellen Beschränkungen können leider keine Führungen und Veranstaltungen durchgeführt werden. Das von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) geförderte Begleitprogramm zur Ausstellung findet in veränderter, digitaler Form statt. Lesungen, Gespräche, Konzerte und Filme sind als digitale Angebote unter www.adk.de/heartfield zu finden. Die Publikation zur Ausstellung ist im Hirmer Verlag erschienen. Unter dem Titel „Kosmos Heartfield“ zeigt eine virtuelle Ausstellung Fotos, Dokumente und audio-visuelle Zeugnisse aus seinem Leben und Wirken und veranschaulicht das künstlerische Netzwerk, zu dem bedeutende Zeitgenossen wie Bertolt Brecht, George Grosz, Wieland Herzfelde und Erwin Piscator gehörten. Die Präsentation ist unter www.johnheartfield.de zu sehen. Der umfangreiche grafische Nachlass des Pioniers der Fotomontage gehört zu den international gefragtesten Beständen der Kunstsammlung der Akademie der Künste. In einem Online-Katalog werden unter www.heartfield.adk.de 6.200 Objekte seines grafischen Werkes präsentiert. Neben Originalfotomontagen und Entwürfen für Buchumschläge und Plakate gehören dazu auch Bühnenbilder, Kostümentwürfe sowie Heartfields Materialsammlung. Zeitfenster-Tickets für Besucherinnen und Besucher: Der Besuch der Ausstellung ist ausschließlich mit einem Zeitfenster-Ticket möglich. Zeitfenster-Tickets sind ab dem 29. Mai online unter www.adk.de/tickets buchbar. Weitere Informationen zu Einlass und Hygienevorkehrungen: www.adk.de/de/news/?we_objectID=61123 Online-Angebote zur Ausstellung: www.adk.de/de/projekte/2020/heartfield/digitale-angebote.htm

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!