FOTO: © Popo Fan @ Marvin Girbig

Stadtmacher und Grenzgänger: Ein cineastischer Nachtspaziergang mit Fan Popo

TAGESTIPP Film Ah_Movie

Der Produzent und LGBTQI*-Aktivist aus China nimmt euch physisch mit auf einen Spaziergang durch die Neuköllner Nacht und stellt ausgehend von seinem Projekt „8 Hours in Berlin“ Fragen zur Identität im interkulturellen und queeren Kontext. Zum Beispiel: Worin unterscheiden sich queere Räume in Berlin und Peking und welche Gemeinsamkeiten gibt es? Bis morgen könnt ihr euch zu der aufklärenden Tour anmelden!

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Fan Popo, der 2017 nach Berlin kam, um in der queeren Szene für ein Filmprojekt zu recherchieren, nimmt uns mit auf einen Spaziergang durch die Neuköllner Nacht. Ausgehend von seinem Projekt „8 Hours in Berlin“ sowie persönlichen Erfahrungen läuft Fan Popo mit dem Publikum verschiedene Stationen ab und stellt Fragen zu Identität im interkulturellen und queeren Kontext. Inwiefern beeinflusst dieser Kontext die Art und Weise, wie man die Stadt wahrnimmt? Worin unterscheiden sich queere Räume in Berlin und Peking und welche Gemeinsamkeiten gibt es? Und nicht zuletzt: Wie verändert sich ein Bezirk aus cineastischer Perspektive und prägt das Filmemachen nicht nur die Wahrnehmung der Stadt, sondern auch die Art der Interaktion? Um euch für Film und Gespräch anzumelden, schickt bitte eine Email an info@c-makers.de. Als Antwort erhaltet ihr einen Link zum Login. Die Ameldung ist bis zum 28. Mai möglich. Eine Kooperation von STADTMACHER und dem Grenzgänger Programm der Robert Bosch Stiftung und des Literarischen Colloquiums Berlin Weitere Informationen: https://lcb.de/programm/nachtspaziergang-mit-fan-popo/ https://c-makers.de

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps