Blurred 5a941fee 0435 44c3 b802 26ea7edff261
Pick

Celeste

Musik

Cropped 5a941fee 0435 44c3 b802 26ea7edff261
Mia Clark

Wed 06.05.2020 20:00
Hansa 39, Munich
19,00 €

Wer die junge Engländerin Celeste - frisch gekürte Gewinnerin des BBC Sound of 2020 - bereits live erleben durfte, weiß: das könnte der Anfang einer ganz großen Karriere sein. Bei ihrem Auftritt beim Reeperbahn Festival in Hamburg, brauchte sie beispielsweise kaum mehr als einen Pianisten, ihre Stimme und ihre Aura, um ein ganzes Theater in ihren Bann zu ziehen.
Celestes Gesang weckt dabei Erinnerungen an die Legenden ihrer Zunft, an Amy, Etta, Ella, Otis und natürlich Aretha. Und tatsächlich war Aretha Franklin die erste Sängerin, die Celestes Herz im zarten Alter von sechs Jahren berührte. „Sie ist die erste Sängerin, an die ich mich erinnern kann“, erzählt Celeste in einem Interview.
„Ich fuhr mit meinem Großvater durch die Stadt, er hatte ein Tape von ihr laufen – und merkte gleich, dass ich diese Musik liebte. Mein Opa spielte mir deshalb noch 24 weitere Lieder von ihr vor.“ Ihr eigene Stimme entdeckte Celeste dann zunächst im Kirchenchor von Brighton, wo sie ihre Kindheit verbrachte. Später, in der Schule, fand sie eine Clique, die ihre Liebe zu Jazz, Soul und Pop teilte, spielte erst Cover-Versionen und begann dann, ihre eigene Lyrik und ihren eigenen Sound zu finden. Und der sitzt schon jetzt: Ihre „Lately“-EP ist feinster Soul-Pop, geschichtsbewusst und modern zugleich. Lieder wie „Father’s Son“ oder „Strange“ zeigen neben ihrer tollen Stimme vor allem auch, wie pointiert und emotional Celestes Songwriting ist. Dazu sagt sie: „Ich verstehe meinen Sound inzwischen besser und weiß ganz genau, wie ich als Künstlerin wirken will.
Es geht in der Musik nicht nur ums schöne Singen – es geht darum, etwas zu sagen zu haben.“ Weise Worte, einer jungen, wahnsinnig talentierten Frau, die man im Mai endlich wieder live in Deutschland sehen kann.

https://youtu.be/BGmI8IkiWII




More on this day