Blurred cead1a3b aef6 4c50 a2ff 01c93d28af0b

Canceled | Entfällt: ID Festival: SHIUR Absurdum Desertum – An immersive Havdalah Experience

Performance, Performance

Cropped cead1a3b aef6 4c50 a2ff 01c93d28af0b
Marc Vorwerk

Sat 25.04.2020 21:00
radialsystem, Berlin
10,00 €

Im Niemandsland der Wüste Sinai wurde nach dem Exodus aus Ägypten die Weltanschauung der wandernden Juden durch eine Reihe absurder Erlebnisse auf den Kopf gestellt. Die Ereignisse im Wüstenvakuum führten zu einer göttlichen Erkenntnis. Auch in unserem digitalen Zeitalter verändern sich kulturelle und ethische Normen ständig. Havdalah, das jüdische Ritual, das den Übergang von der heiligen ‚absurden‘ Utopie des Schabbats zur ‚normalen‘ säkularen Woche markiert, durchdringt das Alltägliche mit dem Heiligen. In einer Nacht voller Rituale, Texte, Performances, Klangreisen, Musik und mehr erforscht SHIUR, wie diese flüchtigen utopischen Momente, die in der ‚Absurdität‘ spiritueller, festlicher (und Club-)Schauplätze erlebt werden, ins Alltagsleben übertragen werden können.

Festivaltickets finden Sie hier: https://radialsystem.reservix.de/p/reservix/event/1548958

Tagestickets für Samstag, 25.04.2020, finden Sie hier: https://radialsystem.reservix.de/p/reservix/event/1548930

Zum fünften Mal reflektiert das ID Festival unter der künstlerischen Leitung von Ohad Ben-Ari im radialsystem die vielschichtigen Beziehungen und Fragestellungen zwischen in Deutschland lebenden Israelis und Deutschen. Die Jubiläumsausgabe untersucht die Absurditäten unseres Alltags und schließt damit an künstlerische Auseinandersetzungen an, die auf den Irr-Sinn einer vernetzten, im Umbruch begriffenen und vom Populismus bedrohten Welt reagieren, in der alles in Echtzeit gesendet, rezipiert und kommentiert wird.

Weitere Informationen zum ID Festival finden Sie unter https://idfestival.de/de/

SHIUR ist ein internationales, in Berlin ansässiges Projekt, das sich textbasierten Studien und erfahrungsorientierten Veranstaltungsformaten widmet. Bis heute haben SHIUR-Veranstaltungen in ganz Europa, Nordamerika und Israel stattgefunden.

Micki Weinberg studierte an der University of California in Berkeley und an der Hebrew University in Jerusalem, wo er sich auf Bibelstudien und den Talmud konzentrierte. Weinberg ist Autor zahlreicher Essays und Artikel über die deutsch-jüdischen Beziehungen und über die jüdische Identität im Nachkriegsdeutschland. Er schrieb und produzierte avantgardistische Kabarettstücke und führte Regie des Kurzfilms „I Hear the Synth in East Berlin“. Sein erstes Theaterstück „Makembo!“ wurde 2016 im Rahmen des ID Festivals uraufgeführt. Seit 2011 leitet er Diskussionsrunden zu ausgewählten Texten, 2018 erweiterte er das Programm zu SHIUR, ein internationales Berlin-basiertes Projekt für text- und erlebnisorientierte Veranstaltungen.


Source: Berlin Bühnen

radialsystem

Program

Holzmarktstr. 33, 10243 Berlin

+49302-887-8850

www.radialsystem.de


More on this day