Default image
Pick

DIESE DINGE KANNST DU VON ZUHAUSE AUS ENDLICH MAL IN ANGRIFF NEHMEN

Egal, ob du zu den vorbildlichen Leuten gehörst, die aus Vorsicht zwei Wochen lang zu Hause bleiben oder dich gerade in Quarantäne befindest – wir haben ein paar Tipps für dich, die dir den Alltag daheim leichter gestalten. Irgendwo zwischen Chance und Isolation, bietet HELMUT dir wenigstens etwas Inspiration. Take care. ASK HELMUT

Default image

Fri 17.04.2020 08:00 – 23:00
Diverse Orte in Berlin, Berlin

1. Frühjahrsputz erledigen
Es ist endlich Frühling, die Vögel zwitschern, die Sonne scheint – doch durch deine dreckigen Fenster kannst du das gar nicht so richtig sehen? Zeit, den Frühjahrsputz zu erledigen! Egal, ob du den Ofen reinigst, den Keller aufräumst, deine Schränke auswischt oder den Kühlschrank auswäschst - dreh die Musik laut auf und schnapp dir den Wischmopp! So wird das Putzen gleich viel erträglicher. Und im Nachhinein freut man sich noch mehr über die blitzeblanke Wohnung.

2. Andere Sprachen lernen
Du wolltest schon immer mal Spanisch lernen, aber irgendwie war nie so wirklich viel Zeit dafür? Jetzt hast du sie! Lade dir zum Beispiel die App Babbel herunter oder schau dir Tutorials auf YouTube an! Damit kannst du dann auch direkt deinen Lebenslauf ein wenig aufpolieren. Und wer weiß, vielleicht steht dann mit den neuen Fähigkeiten ja auch schon bald eine Reise nach Südamerika an? Vamos!

3. Mit Freunden aus anderen Ländern skypen
Freunde aus anderen Ländern sieht man in der Regel eher selten. Damals hat man sich auf der Auslandsreise kennengelernt, Kontakte ausgetauscht, aber dann immer seltener voneinander gehört. Jetzt hast du die Zeit, auch mal mit deinen Freunden aus anderen Ländern zu skypen und nebenbei noch etwas über andere Kulturen zu lernen. Auch mit der Oma, dem Opa oder generell mit der Familie kann man jetzt öfter mal telefonieren.

4. Endlich mehr lesen
Die Bücher stapeln sich schon bei dir zu Hause? Mach dir eine Tasse Tee, leg dich mit einer flauschigen Decke auf die Couch und lies endlich mal wieder ein gutes Buch. Unsere Empfehlung: Giulia Becker "Das Leben ist eins der Härtesten".

6. Weiterbildung online
Klar, auf Netflix Serien zu bingewatchen ist toll! Aber warum nicht die Zeit auch mal nutzen und sich ein wenig weiterbilden? Egal, ob tolle Podcasts, interessante TED Talks oder YouTube Videos, die Möglichkeiten sind groß! Unsere Empfehlungen: Podcast „Zeit Wissen – Woher weißt du das?“, Ed Winters TED TALK über Veganismus oder informiere dich über aktuelle Themen auf dem Instagram-Kanal von der News-WG. Auf Arte findest du eine spannende Dokumentation über Schwarze Löcher und der YouTube-Channel „Hyperbole“ stellt außergewöhnlichen Menschen Fragen, die man sich sonst nicht zu stellen traut.

7. Kleiderschrank ausmisten
Der Kleiderschrank platzt schon aus allen Nähten und du hast keine Ahnung wohin mit all den Klamotten? Dann nimm dir jetzt die Zeit und sortiere deine alten Klamotten aus! Das Motto sollte dabei lauten: alles, was du länger als ein Jahr nicht getragen hast, fliegt raus! Und auf Portalen wie Kleiderkreisel kannst du deine alten Sachen dann verkaufen und sogar noch ein bisschen Geld dabei verdienen.

8. Ein Buch schreiben
In neun Monaten erwartet uns hoffentlich nicht nur eine Baby-Welle, sondern vielleicht ja auch ein paar neue Bestseller-Romane! Entdecke jetzt die kreative Seite in dir und nutze die Auszeit, um vielleicht eine tolle Geschichte zu Papier zu bringen! Wer weiß, vielleicht inspiriert dich diese Auszeit ja und löst einen kreativen Schub aus.

9. Die Wohnung neu dekorieren
Jeder kennt es: Man könnte noch 1.000 Dinge an der eigenen Wohnung ändern. Die Ecke da hinten links ist noch ein bisschen kahl und das Bild könnte mal wieder einen neuen Rahmen vertragen - jetzt ist die Zeit gekommen, das in Angriff zu nehmen. Egal, ob du deine Liebe zu Pflanzen entdeckst, neue Deko aufhängst oder ein Fotoalbum erstellst - du fühlst dich danach gleich viel wohler in deinen eigenen vier Wänden.