FOTO: © .

KAZY LAMBIST

TAGESTIPP

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Kazy Lambist (Wagram Music/FR) *live* Doors: 19.30h Show: 20.30h Minimum age: 16 *Presale 15 € plus fee * Box Office 18 €* Minimalistische Beats kombiniert er mit der nötigen Portion Druck und einer melodischen Beschwingtheit, die man unweigerlich als Sommer-Feeling aufsaugt. Auch wenn unser heutiger Gast seinen Vornamen mit einem legendären britischen König teilen mag, hat Arthur Dubreucq in den letzten Jahren unter dem Pseudonym Kazy Lambist am runden Tisch des Elektro-Pops Platz genommen. Mit gerade einmal 25 Jahren hat der junge Franzose, dessen Debütalbum „33 000 Ft.” im Juni 2018 veröffentlicht wurde, bereits eine beeindruckende Karriere hinter sich. In Montpellier geboren und aufgewachsen, lernte er klassisches Klavier, dann versuchte er sich als Gitarrist in Rockbands, durch die er auch den Zugang zu Indie und ähnlichen Genres fand. Zu Hause waren es Alben von Gainsbourg und LPs mit afrikanischen Klängen, die den Plattenspieler dominierten, ebenso wie der Soundtrack zu „The Virgin Suicides” (von Air), der einen besonderen Eindruck hinterließ. Abgesehen davon beeinflusste ihn auch der Jazz mit großen Namen wie Duke Ellington, dem er auf seiner ersten EP mit dem Track „Duke Elise & I” Tribut zollt. Auf der anderen Seite des Atlantiks setzte sich seine musikalische Ausbildung fort: Ein Jahr vor dem Abitur brachte ein Austauschprogramm Arthur nach Kanada, direkt an die Grenze zu Alaska, „inmitten von Bären und Karibu”. Neben einem Selbstverteidigungsunterricht entwickelte er hier auch eine leidenschaftliche Liebe zum Hip Hop. Da er sich allerdings beim Rappen auf Englisch nicht wohl fühlte, begann er, Beats für andere auf seinem Computer zu komponieren. Zurück in Frankreich setzte er diese Arbeitsweise fort. Und so wurde Kazy Lambist geboren und seine Tracks, die Arthur online veröffentlichte, haben Millionen von Hörern angehäuft, wobei sein Fanclub einige große Namen gewonnen hat. Im Ausland haben der Oscar-Preisträger Guillermo del Toro („Shape of Water”, „Pans Labyrinth”) und die britische Regisseurin Ana Lily Amirpour in aufgeregten Tweets ihre Liebe zur Musik von Kazy Lambist bekundet. Bereits seine erste Veröffentlichung „Headson“ wurde zu einem viralen Erfolg und ebnete den Weg dafür, was noch kommen sollte. Denn der junge Produzent aus Südfrankreich schien einen Nerv getroffen zu haben: Schließlich wurden auch seine nächsten Singles „On You“, „Doing Yoga“, „Love Song“ und „On Fire“ zu richtigen Erfolgen. 2018 brachte er dann endlich sein Debüt-Album „33 000 Ft.“ heraus. Der Name steht stellvertretend für sein zweites Hobby, dem Fliegen. So heißt seine aktuelle Single auch „Sky Kiss”. Und an dem damit verbundenen Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit lässt er uns heute live sicherlich teilhaben. http://soundcloud.com/kazy-lambist Präsentiert von Cosmo & ByteFM.

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!