FOTO: © Simon Quinn

Stummfilmkonzert: Der Mann mit der Kamera

TAGESTIPP Film Ah_Music

Die Band um Simon Quinn hat jahrelange Erfahrung in der Komposition und Live-Performance von Original-Soundtracks zu Stummfilm-Meisterwerken und hauchen durch zauberhaften Klänge neues Leben in die Klassiker. Ihr seht "Der Mann mit der Kamera" aus den 30ern und ihr werdet magische Sounds hören.

Das sagt der/die Veranstalter:in:

Mit Sprachlos verpassen Simon Quinn und seine Band in ausgewählten Kinos Europas der Verbindung von Kino und Musik eine Frischzellenkur: „Die Magie der Erinnerungen auf 35-Millimeter-Rollen, die im Rücken des Publikums schwirren und ihr flackerndes Licht auf die Leinwand projizieren; ein letzter Husten im angespannten Raum; die Musiker stimmen kurz ihre Instrumente, während das Licht im Raume schließlich erlischt...“ Der Film: Gezeigt wird an diesem Abend Der Mann mit der Kamera von Dziga Vertov aus dem Jahre 1929: In diesem bereits 1926 begonnenen Meisterwerk setzt Vertov die Fragmente einer »überrumpelten Wirklichkeit« virtuos dynamisch zusammen – und legt dabei nicht zuletzt die Mechanismen des eigenen Mediums offen. Apparatur und Operateur verfolgen sich selbst bei ihrer Arbeit, verfolgen die Zerlegung und Montage der Filmkader, die Rezeption des fertigen Films durch das Publikum – und feiern irgendwo dazwischen das neue Leben, den Bau einer neuen Zeit. Die Band: Die drei Musiker-Brüder Nolan, Simon und Brian Quinn sowie die österreichische Pianistin Viola Hammer verfügen über jahrelange und fundierte Erfahrung in der Komposition und Live-Performance von Original-Soundtracks zu Stummfilm-Meisterwerken. In ihren Produktionen waren bereits Gastmusiker wie Kurt Rosenwinkel, Max De Aloe, Oliver Illi und Tomek Soltys zu hören. Live-Musik: Simon Quinn (Bass), Nolan Quinn (Trompete), Brian Quinn (Schlagzeug), Viola Hammer (Klavier) Der Mann mit der Kamera UdSSR 1929, Dziga Vertov, 64 Min.

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!

Weitere Tipps