Blurred web gewandhaus zu leipzig grosser saal bach archiv leipzig web

Rosenmontagskonzert

Music

Cropped web gewandhaus zu leipzig grosser saal bach archiv leipzig web

Mon 24.02.2020 16:00
Gewandhaus zu Leipzig, Leipzig
30,22 €

Mit ihren Programmen blicken die Musiker des Salonorchesters Cappuccino hinter die Kulissen des schönen Scheins, erzählen Geschichten vergessener Künstler und Anekdoten versunkener Welten, wechseln rasant die musikalischen Idiome und feiern das Klischee!

CAPPUCCINO hat Kaffeehausmusik im Konzertsaal salon-fähig gemacht, ohne dass sie zur Show kommt und verliert, was sie im Kern einst war: der Ausdruck von Muße mit dieser undefinierbaren Melange aus Sehnsucht und produktiver Trivialität – ein Biotop der Augenblickskunst!

Albrecht Winter - Violine und Conference
Eva Heinig - Violine
Hartmut Becker - Violoncello
Felix Raddatz - Kontrabass
Thomas Reimann - Flöte und Saxophon
Klaus-Peter Voß – Oboe
Marco Thomas - Klarinette
Tobias Hasselt – Posaune
Horst Singer – Klavier

Das Salonorchester CAPPUCCINO spielt normalerweise in der sogenannten „reduzierten Pariser Besetzung“ mit neun Musikern
(zwei Violinen, Violoncello, Kontrabass, Flöte/Saxophon, Oboe, Klarinette, Posaune und Klavier). Je nach Programm und Anlass tritt das Ensemble aber in den verschiedensten, auch kleineren Besetzungen auf.

Die Mitglieder des Salonorchesters CAPPUCCINO gehören größtenteils renommierten Orchestern wie z. B. der Staatskapelle Dresden, dem Gewandhausorchester Leipzig und der Staatskapelle Halle an oder sind Professoren an den Musikhochschulen von Köln, Bremen und Leipzig.
Besonders prägend für das Ensemble ist sein Pianist und Arrangeur Horst Singer, der über 25 Jahre der bekanntesten ostdeutschen Bigband unter Fips Fleischer angehörte und musikalische Ausflüge in die Bereiche Swing und Musical erst ermöglicht hat. Musikalischer Kopf von CAPPUCCINO ist Stehgeiger und Conferencier Albrecht Winter, früher Konzertmeister der 2. Violinen im Leipziger Gewandhausorchester.

Neben der geigerischen Finesse seines Vortrags überzeugt er auch mit sängerischen Eskapaden und einem profunden Wissen um die Geschichten des musikalischen Salons.
Salonmusik im Konzertsaal ???
Uninteressant, unmöglich, unseriös ???
NEIN ! UNBEDINGT!!!


Source: Eventim

More on this day