LOVE ME HARDER

TAGESTIPP Ah_Stage
Die Erfolgsproduktion aus dem Jahr 2018 kehrt zurück. LOVE ME HARDER drehte eine große Gastspielrunde durch halb Deutschland und erobert nun auch das neue LOFFT. Willkommen im erotischen Schmusepalast! Lovesong und Bildermosaik veflechten sich zu einem Spiel mit der Frage: Wie begehren wir? LOVE ME HARDER sucht nach einer queeren,fluiden Version männlicher* Erotik, die Unsicherheiten zulässt und Einverständnis zum Prinzip macht. Gewohnte Bilder von Männlichkeit* werden brüchig und verweben sich mit Fragen zur Geschichte des jüdisch-queeren Performers. Welche gesellschaftlichen Umstände und persönlichen Erfahrungen gestalten unsere Begehren? Und wie frei sind wir, sie zu leben? * Das Sternchen am Wortende markiert Männlichkeit* als eine soziale Kategorie. Empfohlen ab 14 Jahren. Sprache: Deutsch/Englisch --- Welcome to the erotic cuddle palace! Lovesong and mosaic-like imagery intertwine around the question: How do we desire? In LOVE ME HARDER, the performance collective CHICKS* searches for a queer, fluid version of male* eroticism. KÜNSTLERISCHE LEITUNG Gianna Pargätzi + Marietheres Jesse PERFORMANCE+MUSIK Elischa Kaminer PRODUKTION Miriam Glöckler KÜNSTLERISCHE ASSISTENZ Julia Zarth FOTOS Tom Dachs Eine Produktion von CHICKS* freies performancekollektiv in flausen+ Koproduktion mit LOFFT – DAS THEATER und theater wrede+ Oldenburg. Gefördert durch das Ministerium für Wissenschaft und Kultur Niedersachsen, Stiftung Niedersachsen und Stadt Oldenburg, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und Stadt Leipzig, Kulturamt. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Location

Hol dir jetzt die ASKHELMUT App!

Sei immer up-to-date mit den neuesten Veranstaltungen in Berlin!