Default image

Akademie zur Lyrikkritik

Der Verriss in Geschichte und Gegenwart oder: Tiefenbohrungen in die Lyrikkritik vergangener Jahrhunderte

Default image

Fri 14.02.2020 19:30
Haus für Poesie, Berlin
4,00 € - 6,00 €

Pecha Kucha-Abend mit Irina Bondas | Eric Ehrhardt | Alexander Estis | Jan Kuhlbrodt | Regina Menke | Patty Nash | Marcus Neuert | Florian Neuner | Michael Wolf | Thomas Hashemi | Moderation Asmus Trautsch | Gastreferent Nico Bleutge

Mit einem Blick zurück werfen wir ein Licht auf jüngere und jüngste ‚Krisen‘ und Debatten (oder Nichtdebatten). Lässt sich den Kunstrichtern vergangener Jahrhunderte und ihren auf den ersten Blick so fremd anmutenden Missionen und Scharmützeln etwas ‚ablauschen‘ – sei es nur, um das eigene Verhältnis zur Polemik nachzujustieren, ein paar unausrottbare Klischees auszumachen oder neue alte Ideen zu klauen? Was ist am Gestrigen ‚heutig‘, was haltbar, was ‚(ewig)gestrig‘ und unhaltbar am Heutigen?

Nach einigen Tiefenbohrungen in zweihundert Jahren Lyrikkritik mit der Referentin Maren Jäger im Januar präsentieren die TeilnehmerInnen die Bilanzen ihrer Zwiegespräche und Symposien mit den kritischen Stimmen aus der Vergangenheit in der ultrakurzen Pecha Kucha-Form, die in bemerkenswertem Kontrast zur aus heutiger Sicht unfassbaren Länge der in der Session diskutierten Rezensionen steht. Lessing allerdings hätte sie bestimmt gemocht. Überdies gibt Nico Bleutge einen Ausblick auf den kommenden Workshop.


Haus für Poesie

Program

Knaackstr. 97, 10435 Berlin