Blurred a821ed80 2f17 456e 81c3 bcdad47dd12e

MYELE MANZANZA & ASH WALKER

Mit einem Pauken- oder besser gesagt Schlazeugschlag, katapultierte sich der in Wellington geborene mit afrikanischen Rhythmen gesegnete Drummer in den Kreis der illustren Künstler*innen. Von organischen Soul bis hin zu elektronischen Dancefloor-Soundcollagen, der talentierte Komponist besitzt ein Repertoir, wie kein Anderer. Ihn begleitet live ein Londoner aus der Downtempo/Trip Hop-Szene. Seid gespannt! ASK HELMUT

Cropped a821ed80 2f17 456e 81c3 bcdad47dd12e

Wed 04.12.2019 20:00
Gretchen, Berlin
15,00 € - 18,00 €

Myele Manzanza (BBE Records, First Word Records/NZ) *live*
Ash Walker (Night Time Stories/UK) *live*

Doors: 20h
Show: 21h

Minimum age: 16

*Presale 15 € plus fee * Box Office 18 €*

Myele Manzanza: Eindrucksvoller Drummer und Komponist - mit viel Soul und Jazz.

Neuseeland hat mit 4,4 Millionen Einwohnern nur knapp eine Million mehr als Berlin, d.h. sehr wenige Menschen auf einem Quadratkilometer Land. Neuseeland hat aber eine florierende Musikszene, die einiges zu bieten hat.
Aufgewachsen in Wellington, hat Myele Manzanza den aus dem Kongo stammenden Perkussionisten Sam Manzanza als Vater, der ihn afrikanische Rhythmen lehrt und in seiner Afrobeat Band auftreten lässt. Mit 14 Jahren wechselt er ans Schlagzeug und wird ab 2007 als Schlagzeuger des Psychedelic Soul-Trios Electric Wire Hustle international bekannt. Stets im Hintergrund und doch präsent wie kaum ein anderes Instrument, ist das Schlagzeug die Basis jeder erfolgreichen Musik der letzten Jahrzehnte. Mit einem Paukenschlag katapultiert sich Myele Manzanza in den Kreis illustrer Künstler. Im Jahre 2010 nimmt er an der Red Bull Music Academy London teil und ist in unterschiedlichen Konstellationen auf dem resultierenden Sampler dokumentiert.
„One” heißt im Jahre 2012 das großartige Debütalbum von Myele Manzanza, das selbst produziert und stark am Computer nachbearbeitet eine Mischung von Soundcollagen über Electronica bis hin zu dancefloor-gängigen Beats präsentiert. „Es ist eine ehrenhafte und ehrgeizige Aufgabe, zu versuchen, die Rolle des Schlagzeugers zu revolutionieren. Aber es kann einen auch leicht in den Nietzsche’n Abgrund der Depression und Selbstverachtung treiben. Glaub‘ mir, ich war schon da. Man kann eigentlich nur üben, seine Schwächen kennen und schätzen lernen, und die daraus resultierende Musik, seinen Instinkten vertrauend, so aufrichtig spielen, wie es nur eben geht”, sagt er in einem Interview.
2014 tourt er mit Theo Parrish durch Europa. 2016 legt er mit „OnePointOne“ ein reines Live-Album vor, eingespielt mit Trio, Streichquartett und Vokalisten, das seine Fähigkeiten als Bandleader und Live-Drummer eindrucksvoll unter Beweis stellt. Auf seinem aktuellen, dritten Album „A Love Requited“ zeigt er erneut eine andere Seite seiner Musikalität: Das mit mehreren Bläsern und einer hochkarätigen Band eingespielte Studio-Album featuret die beachtlichen kompositorischen Fähigkeiten von Myele Manzanza.
Ebenfalls heute live bei uns ist der Londoner Ash Walker, der in der Downtempo/Trip Hop-Szene kein Unbekannter ist. Er ist viel rumgereist und hat z.B. in Marokkos Bergen Drummer aufgenommen, wie auch in Londons Tunnelsystemen unter der Themse. In L.A. und San Francisco hat er DJ-Sets gespielt. Nach seinen beiden Alben „Augmented 7th” (2015) und „Echo Chamber” (2017) startet er nun mit „Aquamarine” durch. Das ist Jazz, wie er 2019 klingen kann. Mit jeder Menge Soul, organischem Sound und einigen Musikgenres fusionierend.

https://soundcloud.com/myele-manzanza
https://soundcloud.com/ash-walker-music