Blurred fd36d510 43a0 4f42 af72 6681deeccbde

Drei Schwestern

Tschechow zeichnet ein Gesellschaftsporträt von einer einst privilegierten, untergehenden Adelsklasse, die in ihren Mustern und Konventionen gefangen ist. Unfähig, sich zu verändern, während die Welt zum Sturm anhebt. ASK HELMUT

Cropped fd36d510 43a0 4f42 af72 6681deeccbde
Arno Declair

Wed 20.11.2019 20:00
Deutsches Theater, Berlin
12,00 € - 48,00 €

Mit Felix Goeser, Michael Goldberg, Benjamin Lillie, Bernd Moss und Angela Winkler
Regie Karin Henkel

"Ich erinnere mich, dass es drei waren, drei Schwestern. Ihre Gesichter habe ich vergessen, aber dass es drei waren, das weiß ich noch", sagt bei Anton Tschechow der einzige von außen kommende Besucher der drei Schwestern, der neue Brigadechef Werschinin, der von Moskau aus in die Provinz versetzt wurde. In ihrer Neusichtung nach Tschechow nimmt Karin Henkel dieses Leitmotiv des Vergessens und der leerdrehenden Erinnerung auf. Sie rückt die Schwestern Olga, Mascha und Irina sowie ihren Bruder Andrej in eine noch fernere Zeit, in der niemand mehr zu ihren Festen kommt und ihnen nichts bleibt als der Kampf gegen das Vergessen. Steckengeblieben in ihrem Leben und den immergleichen Abläufen ist die Hoffnung auf eine bessere Zukunft zur nostalgischen Geste geworden und der Wunsch nach Veränderung zur Erinnerung. Sogar ihre Träume gleichen Wiederholungsschleifen. Diese vier Geschwister sind durch das Nichts gegangen, haben auf Godot gewartet und dennoch stellen sie die Frage nach der Zukunft noch einmal neu. Denn das Gesellschaftsporträt, das Tschechow in Drei Schwestern von einer einst privilegierten, untergehenden Adelsklasse gezeichnet hat, wird zur Beschreibung einer in ihren Mustern gefangenen Nischenwelt, die unfähig ist, sich selbst zu verändern, während die Welt um sie herum zum Sturm anhebt.

https://www.youtube.com/watch?v=NIXcZr8hJ98


Source: Berlin Bühnen

Deutsches Theater

Program

Schumannstr. 13 a, 10117 Berlin

+49302-844-1225

www.deutschestheater.de


More on this day