Blurred 12095093 1204314806251429 1681523822766672730 o

Banks

Music

Cropped 12095093 1204314806251429 1681523822766672730 o

Sun 17.11.2019 20:00
Live Music Hall, Cologne
35,70 €

Düsterer R'n'B trifft auf cleveren Pop
Im November mit ihrem neuen Album „III“ in Deutschland
Zusatzshow in Hamburg

Die kalifornische Sängerin und Songschreiberin Banks kommt mit ihrer besonderen Mischung aus R'n'B, Pop und Elektro für vier Shows nach Deutschland. Am 14. und 15. November beehrt sie auf ihrer großen „THE III TOUR“ die Hauptstadt mit einer Doppelshow im Heimathafen Neukölln und zieht dann am 17. November weiter in die Live Music Hall nach Köln. Aufgrund der großen Nachfrage kommt nun auch ein Termin für Hamburg hinzu. Banks wird dort am 10. November im Gruenspan live zu erleben sein.

Manche Künstler brauchen Jahre, um sich Gehör zu verschaffen. Endlose Studiosessions, Promoreisen und allgemeines Klinkenputzen bilden den Alltag vieler Newcomer. Bei Jillian Banks war das anders. Sie veröffentlichte im Februar 2013 den Song „Before I Ever Met You“ auf SoundCloud und erregte damit die Aufmerksamkeit des Radiomoderators Zane Lowe, der den Song prompt in die Heavy Rotation bei BBC Radio 1 nahm. Dieser Raketenstart brachte der jungen Künstlerin auf einen Schlag ein riesiges Publikum und große Aufmerksamkeit. Einen Monat später im März erschien ihre erste EP „Fall Over“, im September direkt die zweite „London“ und im Herbst desselben Jahres ging es dann auf Tour mit The Weeknd.

2014 folgte Banks erstes Studioalbum mit dem selbstbewussten Titel „Goddess“. Die Platte schafft es nicht nur die Top 20 der US-Billboard Charts und erreicht Platinstatus, sondern zeigt, dass sie keine Eintagsfliege ist. Ihre Musik bewegt sich zwischen den Polen von Indie und Mainstream. Der etwas düstere R'n'B-Sound wird mit elektronischen Elementen angereichert, steht in der Tradition von UK Dub, Aaliyah, Brandy und Lauryn Hill. Obwohl es sich bei ihren Songs eindeutig um Popmusik handelt, schwingt immer etwas mehr mit. Banks hat einen Abschluss in Psychologie, vielleicht hatte das einen Einfluss auf ihr Debütalbum, welches sich mit dem Alleinsein, mit Höhen und Tiefen des Lebens und zwiegespaltenen Gefühlen befasst.

Die zweite Platte „Altar“ erscheint 2016 und geht diesen Weg konsequent weiter. Von der Vogue wird Jillian als Modeikone auserkoren, ihre Musik für den Laufsteg benutzt. Außerdem finden sich die Tracks „Goddess“, „Waiting Game“ und „You Should Know Where I‘m Coming From” in der elften Staffel von Grey’s Anatomy wieder.

Im Juli 2019 erschien nun endlich das langersehnte dritte Album der Kalifornierin. Es trägt den Titel „III“ und wurde im Frühjahr mit der ersten Single „Gimme“ angekündigt. Ein kompromissloser Beat, der an die frühen 2000er erinnert, irgendwo zwischen Rihanna, Justin Timberlake und Timbaland, katapultiert Banks ins Jahr 2019 – verbindet Pop mit Trap, R'n'B und EDM.

Wie sich das live anfühlt, kann Deutschland im November erleben, denn Banks kommt nach Deutschland. In Berlin wird es gleich zwei Dates geben, und zwar am 14. und 15. November im Heimathafen Neukölln, gefolgt von einem Auftritt am 17. November in der Live Music Hall, Köln. Die Zusatzshow in Hamburg findet am 10. November im Hamburger Gruenspan statt.


Source: Eventim

Live Music Hall

Program

Lichtstr. 30, 50825 Cologne

+49 (0)221 -954-2990

www.livemusichall.de


More on this day